Oregon Scientific RAR 501 Wetterstation Multi Zone

Oregon Scientific RAR 501
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Oregon Scientific RAR 501 Wetterstation Multi Zone
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

Zuverlässige Messdaten für mehrere Räume: Die Oregon Scientific RAR 501 Wetterstation Multi Zone eignet sich für die Anzeige der Wetterdaten von bis zu vier Standorten. Die drei mitgelieferten Sensoren können im Innenbereich oder Außen angebracht werden.

Oregon Scientific RAR 501
Dank drei beiliegenden Funksensoren können insgesamt vier Räume oder Bereiche überwacht werden. Die Genauigkeit der Temperatur- und Luftfeuchtigkeit-Messung ist gut.

Mit einer Größe von 134x134x27 mm verfügt die Oregon Scientific RAR 501 über ein ausreichend großes Display zur Anzeige aller gemessenen Wetterdaten. Die obere Hälfte des Displays ist der Anzeige der Messergebnisse vom Standort der Basisstation gewidmet. Die aktuelle Wettervorhersage wird in Symbolen dargestellt. Zusätzlich lassen sich Temperatur und Luftfeuchte ablesen. Der untere Teil des Displays ist den restlichen drei Sensoren gewidmet. Die einzelnen Felder lassen sich individuell benennen und mit dem mitgelieferten Schildersatz ausstatten. Zur Anzeige kommen jeweils Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit löst die Oregon Scientific RAR 501 Schimmelalarm aus. Dazu muss die Luftfeuchtigkeit über 60 Prozent klettern. Zwei der drei mitgelieferten Sender besitzen ein eigenes Display. Die Batterien zum Betrieb der Wetterstation sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Die Oregon Scientific RAR 501 misst die Innentemperatur zwischen -5 bis +50 ⁰C. Für die Ermittlung der Außentemperatur steht ein Bereich zwischen -20 bis +60 ⁰C zur Verfügung. Die Innen- und die Außenluftfeuchte wird zwischen 25 und 95 Prozent angezeigt. Die Funkfrequenz liegt auf 433 MHz. Die ermittelten Messtoleranzen liegen bei 0,3 Prozent. Die Wetterstation eignet sich als Tischgerät. Sie lässt sich bei Bedarf an der Wand befestigen, denn die Basisstation wiegt nur rund 200 Gramm. Das Design der Wetterstation ist modern und trendig, ein Blickfang im Zimmer.

Die Einsatzbereiche der Oregon Scientific RAR 501 sind sehr vielfältig. Die Temperaturen von Garage, Keller und Dachboden lassen sich gleichzeitig überwachen. Gartenbesitzer können mit der Oregon Scientific RAR 501 die Daten von Gewächshaus und Gartenhaus überwachen. Wer Kleintiere besitzt, der hat mit der Wetterstation die Möglichkeit, die Temperatur im Käfig oder im Gehege außerhalb der Wohnung in Blick behalten. Auch aufmerksame Eltern überwachen gerne die Temperatur eines oder mehrerer Kinderzimmer zentral über diese Wetterstation.


Der Lieferumfang umfasst das Basisgerät der Oregon Scientific RAR 501 und die drei Sensoren in folgender Verteilung:

  • 1x Außensensor ohne LC-Display THGN 132 N
  • 2x Außensensoren mit LC-Display THGR 122 NX

Die Außensensoren der RAR501 4-Zonen-Wetterstation unterscheiden sich lediglich durch das LC-Display. Während die Daten wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit bei den Außensensoren THGR 122 NX direkt im Display abgelesen werden können, muss für die Anzeigen der Daten des Sensors THGN 132 N das Display der Basisstation eingesehen werden. Das Lieferpaket enthält außerdem die Bedienungsanleitung und den Garantiepass. Die Inbetriebnahme der Wetterstation ist einfach. Für jeden Sensor ist ein extra Funkkanal vorgesehen. Die Basisstation stellt die Verbindung selbstständig her.

Im Test erwiesen sich die Anzeigen der Funkwetterstation als sehr zuverlässig. Eine Funkverbindung könnte auch unter extremen Bedingungen hergestellt werden. Beispielsweise wurde im Test ein Kühlhaus, die Garage und Kellerräume (Stahlbeton) überwacht. Im Außenbereich lag der Verbindungsbereich zwischen 25 bis 30 Meter. Die Anzeige des Wetterbildes erfolgte über fünf unterschiedliche Symbole. Im Test zeigte sich der Außensensor leider nicht wasserdicht. Für die Befestigung musste eine trockene Stelle gefunden werden.

Produktbeschreibung Oregon Scientific RAR 501

  • Zeigt Klimadaten von bis zu 4 Standorten gleichzeitig an
  • Wettervorhersage
  • Schimmelalarm
  • Gewicht: 0,24 kg
  • B x H x T:  134 x 134 x 27 mm

Die RAR 5010 im Wetterstation Test

Bei der RAR 501 handelt es sich um eine Funkwetterstation, die nicht nur von ambitionierten Wetterkundler gekauft wird. Oftmals tritt die Wettervorhersage bei dieser Wetterstation in den Hintergrund. Die vergleichsweise genaue Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit an vier Standorten (drei Sensoren und Basisstation) zu einem Preis um die 70 Euro (Straßenpreis) macht die Oregon Scientific auch interessant für Bauherren (Schimmelwarnung), Ingenieure und Handwerker (Steuerungsüberwachung von Heizanlagen) sowie Eltern von Neugeborene, die zentral die Temperatur im Kinderzimmer überwachen möchten.

 

Download Link: Bedienungsanleitung der Oregon Scientific RAR 501

Oregon Scientific BAR 388 HG Funkwetterstation

Funkwetterstation Oregon Scientific BAR 388 HG im Test
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Oregon Scientific BAR 388 HG Funkwetterstation
Wetterstation Testbericht von Andrea Hoffmann

Eine zuverlässige Wetterstation für viele Wetterdaten

Funkwetterstation Oregon Scientific BAR 388 HG im Test
Der vergleichweise günstige Preis spricht für die Oregon Scientific BAR 388 HG. Im Test leiset sich die Funkwetterstation jedoch große Schwächen in der Wettervorhersage.

Die Oregon Scientific bar 388 hg Funkwetterstation ist eine Wetterstation mit vielen Funktionen. Das Display mit farbigen Feldern, ein blinkendes LED bei Frostwarnung und ein großer Messbereich zeichnen die Oregon Scientific Wetterstation aus.

Viele Funktionen geschickt verpackt

Das ausreichend große Display ist in Felder mit unterschiedlichen Farben eingeteilt. Im oberen Bereich befindet sich die Wettervorhersage in vier Symbolen. Darunter folgen Innen- und Außentemperatur, Anzeige des nummerischen Luftdrucks, Luftfeuchtigkeit innen und außen und die Angabe von Uhrzeit und Datum. Die unterschiedlichen Mondphasen werden in acht Symbolen dargestellt. Für den Hitzeindex verfügt die 388 hg über drei Stufen und ein Komfortstufe. Die Warnfunktionen für Temperatur und Luftfeuchtigkeit lassen sich benutzerdefiniert einstellen. Ein Alarm lässt sich sogar für einen drohenden Hitzeschlag definieren. Eine Frostwarnung gibt die 388 hg automatisch bei 3 ⁰C bis -2 ⁰C heraus. Eine blinkende LED und ein Symbol unterstützen die Frostwarnung, die besonders für Hobbygärtner wichtig ist. Die Frostwarnung wird auf Kanal eins empfangen.

Oregon Scientific BAR 388 HG Produktdaten

  • Frostwarnung mit blinkender LED bei Temperaturen von 3°C bis –2°C (Kanal 1)
  • Temperaturbereich innen: -5°C bis 50°C, 0,1°
  • Temperaturbereich außen: -30°C bis 60°C, 0,1°
  • Anzeige von Innentemperatur und Außentemperatur

Große Messbereiche und viel Service

Die 388 hg besitzt drei Sendekanäle für bis zu drei unterschiedliche Sender. Der Lieferumfang umfasst die Basisstation 388 hg und den Außensensor. Der Außensensor sendet von einer schattigen Stelle die genausten Wetterdaten. Bei freier Sicht beträgt die maximale Reichweite 30 Meter. Die bar 388 zeichnet sich durch besonders große Messbereiche für die Temperatur aus. Die Innentemperatur wird in einem Bereich zwischen -5 ⁰C bis + 50 ⁰C gemessen, die Außentemperatur zwischen -30⁰C bis +60 ⁰C. Die Einheit der Temperatur kann zwischen Grad Celsius und Fahrenheit gewechselt werden. Der Messbereich für die Luftfeuchte liegt zwischen 25 bis 95 Prozent RH. Luftfeuchte und Temperatur werden gespeichert. Aus Temperatur und Luftfeuchtigkeit errechnet die Oregon Scientific Funkwetterstation den Hitze-Index und warnt vor extremen Wetterlagen. Durch das Funkzeitsignal (Dual-Band) sind die Datumsangaben für Uhrzeit und Datum sehr präzise. Der Weckton im zwei Minuten Crescendo und die Schlummerfunktion in einer Länge von acht Minuten ergänzen die Funktionen der bar 388 hg. Die Zeitanzeige lässt sich zwischen 12 und 24 Stunden wechseln.

Komfortable Größe

Mit einer Größe von 16,9×11,9×7,7 Zentimeter ist die BAR 388 hg etwa so groß wie ein Taschenbuch. Die Oregon Scientific bar 388 hg ist mit einem Gewicht von rund 500 Gramm als Tischgerätgerät geeignet. Die 388 hg lässt sich mit dem dazugehörigen Tischständer sicher aufstellen. Das Display ist nicht beleuchtet. Symbole für Gewitter und Schnee sind im Display der Oregon Scientific bar 388hg nicht vorgesehen. Ebenso fehlen ein Regen- und Windsensor für den Außenbereich. Dafür punktet die Oregon Scientific Wetterstation mit einem günstigen Preis, vielen Anzeigemöglichkeiten und Alarmfunktionen.

TFA 35.1064.10.50 Dostmann Weatherboy XS

TFA 35-1064 Dostmann Weatherboy XS
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

TFA 35.1064.10.50 Dostmann Weatherboy XS
Wetterstation Testbericht von Andrea Hoffmann

Testbericht TAF 35 1064 10 50 Dostmann Weatherboy XS
Der Dostmann Weatherboy besitzt lange Kleidung, eine Badehose, Regenschirm und Mantel und ist auch für den Winter ausgestattet. Je nach Bedarf kann als Weatherboy auch ein Weathergirl fungieren.

Die TFA 35.1064.10.50 Weatherboy XS elektronische Wetterstation bietet alle verfügbaren Wetterdaten auf einen Blick. Sogar die angemessene Kleidung wird durch den Weatherboy auf dem Display angezeigt.

Mit den Maßen von 124x90x28 mm zählt der Weatherboy XS zu den mittelgroßen Wetterstationen. Auf dem übersichtlich gestalteten Display sind alle Angaben gut und verständlich ablesbar. Das Highlight auf dem Display ist der Weatherboy mit 15 verschiedenen Outfits. Diese passt der Weatherboy XS den verfügbaren Wetterdaten an. Im Wetterstation Test erwies sich der Dostmann Weatherboy als optischer Hingucker in der Mitte des Displays. Des Weiteren sind auf dem Display zu sehen:

  • Uhrzeit/Wecker
  • Innen- und Außentemperatur
  • Luftfeuchtigkeit innen
  • Wettervorhersage
  • Datum/Wochentag
  • Sonnenauf- und Sonnenuntergang
  • Mondphase

Die Hintergrundbeleuchtung auf Knopfdruck sowie Weckalarm und Schlummerfunktion runden den Service des Weatherboy XS ab. Die Wetterstation benötigt 2 AA Batterien für die Basis und 2 AA Batterien für den Sender. Der Funk- Außensensor hat eine Reichweite bis zu 100 Metern. Durch den Swiss Precision Sensor werden die Wetterdaten vergleichsweise genau gemessen.

Die Wettervorhersage zum Luftdruck wird mittels Pfeilen angezeigt. Das Wetter der kommenden Tage lässt sich an Symbolen ablesen. Da die Wetterstation die Werte in der Umgebung misst, sind die Wetterdaten sehr genau. Die Uhrzeit wird von der Funkwetterstation mit der Atomcäsiumuhr in Frankfurt koordiniert. Sommerzeit und Winterzeit aktualisieren sich automatisch.

TFA 35 1064.10.50 Dostmann Weatherboy XS: Aktuell bei Amazon am Günstigsten

Besonderen Spaß bereitet der Dostmann Weatherboy. Er besitzt lange Kleidung, eine Badehose, Regenschirm und Mantel und ist auch für den Winter ausgestattet. Das lustige Männchen erfreut besonders Kinder. Je nach Bedarf kann als Weatherboy auch ein Weathergirl fungieren. Das Weathergirl spricht besonders männliche Kunden an. Die Wetterstation wird auf der Fensterbank aufgestellt oder an der Wand befestigt. Die Basisstation wiegt 150 Gramm.

Der Dostmann Weatherboy XS im Test
Für die Wetterstation spricht die außergewöhnlich große Reichweite des Senders. Während andere Sender schon nach der Hälfte der angegebenen Reichweite schlapp machen, schafft der Dostmann Weatherboy die gesamten 100 Meter. Die Außentemperaturen werden durch die lokale Messung sehr genau ermittelt. Das unterscheidet den Dostmann Weatherboy XS von Wetterstationen, die über eine zentrale Wettervorhersage oder das Internet gesteuert werden. Als negativ wurde im Test die fehlende Luftfeuchtigkeitsmessung für den Außenbereich gewertet. Das Display besitzt nur eine schwache Hintergrundbeleuchtung. Als sehr positiv wurden die großen Anzeigemöglichkeiten im Display gesehen. Besonders Menschen mit Sehschwäche werden diesen Service zu schätzen wissen.

Wir haben den Dostmann Weatherboy XS unter der Kategorie Funkwetterstationen und nicht in die Kategorie Design-Wetterstationen eingeordnet. Der Funk-Außensender liefert gemäß unseren Referenzgeräten sehr zuverlässig die Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit. Dies ist bei einer Wetterstation dieser Preisklasse leider viel zu selten und wurde positiv bewertet.

Bresser Wetterstation 7002500 WeatherCenter

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Bresser Wetterstation 7002500 WeatherCenter
Wetterstation Testbericht von Andrea Hoffmann

Im Wetterstation Test: Das Bresser WeatherCenter 7002500
Kann eine Profi-Funkwetterstation nur knapp über 100 Euro kosten? Kritisch wird das Bresser WeatherCenter 7002500 im Wetterstation Test unter die Lupe genommen.

Das geeignete Geschenk für einen Mann zu finden ist nicht immer einfach. Die meisten Herren sind jedoch begeistert von technischen Spielereien. Und so liegt es nahe, dass eine Funkwetterstation wie die Bresser 7002500 viele technikverliebte Herren und vereinzelte Damen begeistert.

Das funkgesteuerte Bresser WeatherCenter kommt in einem modernen, weißen Design daher. Alle Zubehörteile der Funkwetterstation machen einen soliden Eindruck und sind sehr gut verarbeitet. Die vielen Funktionen der Wetterstation sind DCF funkgesteuert. Die Funkwetterstation Bresser 7002500 liefert eine Zeit- und Datumsanzeige, einen Regenmesser, einen Windmesser sowie einen Thermo- und Hygro-Sensor mit Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsanzeige für außen und innen. Außerdem gibt es eine Luftdruckanzeige mit Balkendiagramm. Eine Mondphasenanzeige sowie die Anzeige von Sonnenauf- und Sonnen-Untergangszeiten sind ebenfalls vorhanden. Der eingebaute Speicher zum Abrufen von Minimal- sowie Maximal-Werten rundet dieses Angebot an Daten der Wetterstation ab.

Alle gesammelten Wetterinformationen werden im Basisgerät der Bresser Wetterstation gespeichert. Die Wetterdaten können gut vom großen und mit LEDs beleuchteten Display abgelesen werden. Die Installation der Außensensoren ist auch für den Laien problemlos zu bewältigen, da alle Geräte ihre Informationen unabhängig voneinander per Funksignal übertragen. Die Außensensoren senden ihre Daten über eine 433 MHz-Funkfrequenz mit einer maximalen Reichweite von bis zu 100 Meter.

Ausstattungsmerkmale der Bresser Wetterstation 7002500 WeatherCenter

  • DCF-funkgesteuerte Zeit- und Datumsanzeige
  • Alarmfunktion – hier kann zwischen einer normalen, tages- und temperaturgesteuerten Alarmfunktion gewählt werden
  • Regenmesser, Windmesser, Thermo- und Hygrosensor
  • Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsanzeige für außen und innen mit Komfortanzeige
  • Eingebauter Speicher zum Abruf von Minimal- sowie Maximal-Werten
  • Luftdruckanzeige mit Balkendiagramm
  • Messen und Anzeigen von Außen- und Innentemperatur
  • Anzeige der aktuellen Niederschlagsmenge sowie die Berechnung der Niederschlagswahrscheinlichkeit in Prozent
  • Anzeige der Windrichtung, Windgeschwindigkeit und Böenstärke mit Alarmfunktion
  • Luftdruckanzeige
  • Unwetterwarnung
  • Anzeige der genauen Sonnenauf- und Sonnenuntergangzeiten nach einstellbaren Längen- und Breitengraden
  • Mondphasenanzeige

Technische Daten

  • Alle Sensoren senden auf einer 433 Mhz-Funkfrequenz Reichweite bis zu 100 Meter
  • Funkuhr (DCF/HGB): 12h/24h
  • Maximal  anschließbare Sensoren: 5
  • Batteriestandsanzeiger
  • Maße Wetterstation 182x87x36 mm, Gewicht: 411 g
  • Maße Sensor: 110x59x26 mm, Gewicht: 112 g

 

Die Funkwetterstation Bresser WeatherCenter hat als semiprosessionielle Wetterstation im Test gezeigt, dass das gebotene Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich gut ist. Das umfassende Zubehör, die präzisen Messungen und das breite Datenangebot der Bresser Wetterstationen finden hier ein tolles Zusammenspiel. Im Wetterstation Test der PC Pr@xis (Heft 08/2006) erhielt die Bresser Wetterstation ein GUT und belegte damit den zweiten Platz im Gesamttest.

Fazit unseres Wetterstation Test: Professionelle Wetterstation und solide Technik zu einem günstigen Preis.

TFA Wetterstation TFA EOS Max

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

TFA Wetterstation TFA EOS Max
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

TFA Wetterstation TFA EOS Max
Die Eos MAX ist eine satellitengestützte Funkwetterstation mit WETTERdirekt-Technologie. Sie bietet regionale Wettervorhersagen für 6 Tage, unterteilt nach den Tageszeiten Vormittag, Nachmittag, Abend und Nacht.

Die TFA Wetterstation 35.5015.IT Funkwetterstation EOS Max ist, wie alle TFA Wetterstationen, eine hochwertige Funkwetterstation mit vielen Funktionen und guten Ablesemöglichkeiten. Die Datenübertragung funktioniert über Satellit. Die TFA Dostmann Wetterstation kann aufgrund der Zusammenarbeit mit WETTERdirekt nur ein Deutschland betrieben werden. Andere Versionen der Wetterstationen TFA sind auch in anderen Ländern einsetzbar.

Das Display der Wetterstation TFA Dostmann zeigt die Wettervoraussage detailliert mit 36 Wettersymbolen an. Die regionalen Vorhersagedaten werden von der Wetterstation nach den Tageszeiten Vormittag, Mittag, Abend und Nacht unterschieden. Zudem kann die Wetterstation Wetterprognosen für 50 verschiedene Regionen in Deutschland und 150 europäische Urlaubsziele abrufen. Für fünf Urlaubsziele erstellt die Funkwetterstation eine 4-Tagesvorhersage. Die Daten basieren auf den Werten von wetteronline.de. Das Display der Wetterstation wird über fünf Drucktasten bedient.

Über das übersichtlich gestaltete Display der Funkwetterstation können die verschiedenen Daten durch die Anzeige über große Symbole gut abgelesen werden. Die TFA EOS Funk Wetterstation zeigt:

  • Uhrzeit
  • Aktuelles Wetter
  • Minimale und maximale Außen- und Innentemperatur
  • 6-tägige Wettervorhersage inklusive Regenwahrscheinlichkeit, Höchst- und Tiefsttemperaturen

Der Außensender der TFA EOS soll über eine Reichweite von 100 Metern verfügen. Bei vielen Wetterstationen, wie auch bei dem Gerät, konnte in unserem Wetterstation Test nur eine deutlich geringere Reichweite erzielt werden.

Der Außensensor der TFA Funk Wetterstation ist resistent gegenüber Feuchtigkeit und liefert auch bei Schneeregen zuverlässige Wetterdaten an die Wetterstation. Die Übertragung erfolgt per Funk-Technologie kabellos. Der Funksender wird mit zwei Batterien mit je 1,5 Volt AA betrieben. Die Basisstation der Funk Wetterstation TFA benötigt zwei Batterien mit je 1,5 Volt. Sie kann an der Wand befestigt oder extern aufgestellt werden. Die Abmessungen der Basisstation liegen bei 18,3×18,7 Zentimetern.

Die Außentemperaturen werden von der Funkwetterstation im Bereich zwischen -40°C bis +60°C gemessen. Für die Innentemperatur steht ein Temperaturbereich zwischen -10°C bis +60°C zur Verfügung. Die Anzeige der Luftfeuchtigkeit erfolgt in Prozent. Die Weckfunktion mit Datum ergänzt den Service der TFA EOS.

TFA Wetterstation TFA EOS Max: Aktuell bei Amazon am Günstigsten

Unsere Tester bemängelten unisono in unserem Test der Wetterstationen den fehlenden Speicher für die Minimal- und Maximalwerte. Dies ist störend und wäre sicherlich kaum ein Kostenfaktor in der Produktion und Softwareentwicklung. Sollte dies einen potentiellen Käufer einer Wetterstation nicht stören, der erwirbt mit einer TFA Wetterstation eine überaus präzise und verlässliche Funkwetterstation.

Fazit der TFA 35.5015.IT Funkwetterstation EOS Max
Mit der Wetterstation EOS 35.5015.IT erweitert TFA seine Produktpalette um eine weitere satellitengestütze Funkwetterstation der 1. Wahl. Genaue Wettervorhersagen, die Regenwahrscheinlichkeit und ein Datenabgleich in kurzen Zeitabständen sorgen für eine ausreichende Aktualität der Wetterdaten. Alle Wetterstationen von TFA verfügen über relativ große Anzeigesymbole. Die Wetterstation EOS eignet sich jedoch besonders auch für Menschen mit Sehschwächen.

Technoline Wetterstation WS 3500 WetterCenter

Im Test: Technoline Wetterstation WS 3500 WetterCenter
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Technoline Wetterstation WS 3500 WetterCenter
Wetterstation Testbericht von Andrea Hoffmann

Im Test: Technoline Wetterstation WS 3500 WetterCenter
Das Display der Technoline Wetterstation WS 3500 WetterCenter ist mit blauen LEDs beleuchtet. Ein brillanter Kontrast gewährleistet das optimalen Ablesen der gezeichten Wetterdaten.

Wettervorhersage ist mit Technoline Wetterstationen eine praktische Sache. Anhand einer eigenen Wetterstation in der Wohnung kann die Entwicklung der Wetterfaktoren über eine bestimmte Zeit beobachtet werden. Die Wetterstation Technoline ist ein satellitengestütztes Wettercenter. Die aktuellen Daten und die Tendenz werden mittels Funktechnik übermittelt. Die Regentendenz und die Anzeige des Taupunkts sind für viele Nutzer einer Wetterstation wichtig. Die Angabe des Taupunkts kann besonders für Autofahrer eine besonders wichtige Information sein.

Die Technoline Wetterstation kann über Batterie und Netzteil betrieben werden. Die Entfernung zwischen Sender und der Technoline WS Basis soll bis zu 100 Meter betragen. Diese Herstellerangabe konnten in unserem Wetterstation Test nicht betätigt werden. Die maximale Länge der Funkübertragung lag selbst bei freier Sicht deutlich darunter. Eine exakte Übermittlung der Messdaten findet nur statt, wenn sich der Sender so nahe wie möglich an der Basisstation befindet.

Das Display der Technoline Wetterstation ist mit blauen LEDs hinterlegt. Dadurch wird ein brillanter Kontrast erzeugt und die angezeigten Daten können gut abgelesen werden. Das Display ist in der Lage folgende Daten anzuzeigen:

  • Aktuelle Wettervorhersage mit Wettertendenz
  • Luftdruck mit einem Verlauf von 24 Stunden
  • Datumsanzeige
  • Uhrzeitanzeige
  • Weckfunktion
  • Zeitzoneneinstellung
  • Innen- und Außentemperatur von -40°C-+59°C
  • Relativer Luftdruck mit 300-1099 hPa
  • Regenmenge von 0 mm-2499.9 mm
  • Sturmwarnung
  • Wetterdatenverlauf
  • Batterieladeanzeige

Das Messintervall im Innenbereich beträgt 20 Sekunden. Im Außenbereich werden die Daten alle 128 Sekunden aktualisiert. Die Technoline WS wird durch Touchscreen bedient. Dies wurde in unserem Wetterstation Test als sehr benutzerfreundlich dokumentiert.

Die Abmessungen der Technoline Wetterstation sind mit 142x32x185 Millimeter recht überschaubar. Bei dieser Größe sollte sich in jedem Zimmer ein geeigneter Platz finden. Der Außensensor hat die Maße von 56x70x137 Millimeter. Beim Test dieser Wetterstation hat sich über die Monate gezeigt, dass der Außensensor von Zeit zu Zeit überprüft werden muss. Witterung setzt dem Außensensor uns seinen Batteriekontakten zu. Diese oxidieren leider zu schnell.

Alle angezeigten Datensätze der Wetterdaten können von Hobby Meteorologen mit der gelieferten PC Software auf dem heimischen Computer gespeichert und weiter verarbeitet werden. Die Verbindung zum PC kann über eine Schnittstelle (RS-232) oder mittels eines USB-Adapters erfolgen. Bis zu 1750 Datensätze kann die Wetterstation in ihrem Speicher hinterlegen. Danach werden die ältesten Datensätze überschrieben.

Die Systemanforderungen der Technoline Wetterstation an den eigenen PC sind sehr moderat. Die Software bzw. die Wetterstation ist mit Windows Rechner ab dem veralteten Windows 98 und höher kompatibel. Das Programm benötigt 20 MB freien Speicherplatz, was bei heutigen Rechnersystemen keine Hürde mehr darstellt.

Der Lieferumfang umfasst neben der Basisstation, dem Thermo-Hygro-Sender TX18, die PC-Software, ein Netzteil sowie ein Verbindungskabel. Die Basisstation kann mit 3xAA LR 06 Mignon Batterien mit 1,5 Volt bestückt werden. Für den Außensensor werden zwei Batterien der gleichen Art benötigt. Die Technoline Wetterstation kann an der Wand montiert werden. Sie ist jedoch auch als Standgerät einsetzbar.

Test Fazit der Technoline Wetterstation WS 3500 Wetter Center

Die Technoline Wetterstation WS 3500 Wetter Center eignet sich für den nicht professionellen  Hobby Meteorologen zur eigenen Wettervorhersage. Auch zu Archivzwecken, wenn über einen längeren Zeitraum das Wetter beobachtet und gespeichert werden soll, ist die Technoline WS 3500 geeignet.

Als einzigen wirklichen negativen Punkt in unserem Wetterstation Test hat sich der Außensensor gezeigt. Weder die Reichweite des Senders, noch die Wetterfestigkeit überzeugte. Betrachtet man jedoch den günstigen Preis von rund 60 Euro für diese Funkwetterstation, können über diese Punkte eventuell an Bedeutung verlieren.

TFA Wetterstation: TFA Sirius 300

Im Test die TFA Wetterstation TFA Sirius 300
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

TFA Wetterstation: TFA Sirius 300
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

Im Test die TFA Wetterstation TFA Sirius 300
Die TFA Serius 300 Funkwetterstation zeigte sich gegenüber Funklöchern sehr empfindlich. Bei gutem Empfang werden die Wetter Daten alle sechs Stunden aktualisiert.

Mit der Wetterstation Sirius 300 TFA 35.5027.02 bringt TFA eine Wetterstation auf den Markt, welche satellitengestützte Wetterdaten anzeigt. Die Wettervorhersage der TFA Sirius 300 funktioniert nur in Deutschland korrekt, da sich die Vorhersage auf die Daten von WetterDirekt stützt. Dafür erhalten Sie von WetterDirekt eine regional gebundene präzise Wettervorhersage.

Das praktische Display der TFA Dostmann Wetterstation im Querformat zeigt im oberen Anzeigenteil die aktuelle Uhrzeit, Innentemperatur und Außentemperatur an. Diese Informationen können durch Tastendruck in einen Lauftext für 90 Wetterinformationen umgeschaltet werden. Die Geschwindigkeit des Lauftextes kann bei der Funk Wetterstation TFA individuell eingestellt werden. Im restlichen Bereich des Displays wird die Wettervorhersage für den aktuellen Tag und zwei weitere Tage angezeigt. Die Anzeige der Wetterstation TFA umfasst:

  • Höchst- und Tiefsttemperatur
  • Wetterentwicklung für Vormittag, Nachmittag, Abend und Nacht
  • Windrichtung

Diese Daten können individuell durch die fünf unterhalb des Displays angebrachten Tasten verändert werden. UV-Index, Sonnenscheindauer, Regenwahrscheinlichkeit, Regenmenge und Windstärke sowie Windböen können nach den persönlichen Vorgaben bei der Wetterstationen TFA modifiziert und dauerhaft eingerichtet werden. Die Wetterstation TFA Sirius kann an der Wand befestigt oder mit dem mitgelieferten Fuß aufgestellt werden.

Die Datenübertragung der TFA Sirius 300 erfolgt mittels IT-Funktechnik. Negativ fiel im unserem Test der Wetterstationen auf, dass die Funkübertragungsanzeige der Funk Wetterstation auch bei schlechtem Empfang volle Leistung anzeigte. Die Funkwetterstation zeigte sich gegenüber Funklöchern als sehr empfindlich. Bei gutem Empfang werden die Daten alle sechs Stunden aktualisiert. Bei schlechtem Empfang wird die Datenaktualisierung in deutlich größeren Abständen vorgenommen.

Wie bei vielen Wetterstationen unterschiedlicher Hersteller beträgt die Reichweite zwischen Sender und Basisstation deutlich weniger als 100 Meter. Befindet sich zwischen der Wetterstation und dem Funksender ein Mauerwerk, müssen ebenfalls Abstriche gemacht werden. Lobend ist die Zusammenarbeit mit dem Kundensupport der TFA Wetterstationen hervor zu heben.

Die TFA Wetterstation TFA Sirius 300 ist aktuell bei Amazon am Günstigsten

Die Sirius 300 TFA Wetterstation bietet eine automatische Wettervorhersage nach Landkreisen an. Verfügbar ist diese Wettervorhersage für 300 Landkreise innerhalb Deutschlands. Die Wetter-Daten, die die TFA Wetterstation anzeigt, werden von wetteronline übermittelt. Der Messbereich der TFA Wetterstation für die Außentemperatur ist zwischen -39,9°C bis +59,9°C festgelegt. Innentemperaturen misst die TFA Sirius Wetterstation zwischen 0°C bis +60°C.

Fazit unseres Test der TFA Sirius 300 Wetterstation

Die Wetterstation TFA Dostmann leistet in Gebieten, in denen auch der Handy Empfang gut ist, hervorragende Dienste. TFA Wetterstationen punkten durch einfache Bedienung und große Anzeigevarianten. Das große Display mit den übersichtlichen Wettersymbolen kann gut abgelesen werden. Individuelle Einstellungen lassen sich bei der Funk Wetterstation TFA dauerhaft anzeigen. Das Design und die technischen Möglichkeiten machen die satellitengestütze Funkwetterstation zu einem informativen Begleiter für den Alltag.

Test TFA Wetterstation Genio 300

Im Test die TFA Wetterstation TFA Genio 300 Funkwetterstation
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

TFA Wetterstation: TFA Genio 300 Funkwetterstation
Wetterstation Testbericht von Andrea Hoffmann

Im Test die TFA Wetterstation TFA Genio 300 Funkwetterstation
Test Bericht TFA Genio 300
TFA Wetterstation TFA Genio 300 Funkwetterstation: Professionelle Wettervorhersagen dank Wetter Direkt

Wetterberichte sind in den Medien und im Internet allgegenwärtig und jederzeit kostenlos zugänglich. Dennoch wollen viele Menschen sich zum einen nicht auf die oftmals ungenauen Wettervorhersagen in den Medien verlassen oder aber sie legen Wert darauf, zu jeder Tageszeit einen direkten Überblick über die aktuelle regionale Wettervorhersage zu haben. Planungen für Radtouren oder eine Party im Garten können mit den zuverlässigen und genauen Prognosen, die eine Funkwetterstation bietet, einfacher gestaltet werden. Dank eines Außensensor, der an einem idealen Ort die Außentemperatur misst und die Daten des Thermometer an die heimische Wetterstation sendet, erfährt man die Temperatur, ohne das Haus verlassen zu müssen. Diese Kombination von Funk Thermometer und Wetterprognose ist der Hauptgrund für die hohe Genauigkeit einer Funkwetterstation.

Funktionen der TFA Wetterstation Genio 300
Einer der Wetterstationen, die diese detaillierten Informationen anbietet, ist die Wetterstation TFA Genio 300. Die Station Genio 300 verfügt über eine umfangreiche Darstellung dank 40 verschiedener Wettersymbole. Angezeigt werden Sonnenstunden pro Tag (Sonnenaufgang/Untergang nicht), Niederschläge, Regenwahrscheinlichkeit, UV-Index, Windrichtung, Windstärke und Böen, Luftdruck, Außentemperatur und Innentemperatur und Raumluftfeuchtigkeit. Außerdem zeigt das Gerät auch Uhrzeit und Datum an und kann als Wecker benutzt werden. Das Display hat eine integrierte Extrabeleuchtung, die bei Bedarf per Knopfdruck aktiviert werden kann.

TFA Wetterstation: Direkter Anschluss an Wetter direkt

Die TFA Wetterstation TFA Genio 300 ist über ein spezielles Funknetz an „Wetter direkt“ angeschlossen und zeigt somit detaillierte, regionale Wetterwerte an, die von professionellen Meteorologen erstellt werden. Diese regionalen Wetterwerte auf Landkreisebene existieren für über 300 Wetterregionen in Deutschland. Da das Gerät auf die Landkreise fixiert ist, kann es leider vorkommen, dass die Standortwahl nicht optimal ist. Wenn in einem solchen Fall beispielsweise die Wettervorhersage eines benachbarten Landkreises angezeigt wird, kann es zu Abweichungen in der Wettervorhersage kommen. Außerhalb von Deutschland ist diese Station leider nicht einsatzfähig, da sich alle Wetterdaten nur auf die Bundesrepublik beschränken. In unserem Wetterstation Test konnten wir mit der TFA Genio 300 größtenteils gute Empfangssituationen reproduzieren.

Die Wetterprognose ist regional bezogen und wird vier Mal täglich aktualisiert. So kann eine möglichst hohe Genauigkeit gewährleistet werden. Zudem beinhaltet die Anzeige die voraussichtlichen Höchst- und Tiefstwerte für jeden Tag, die Wettervorhersage für den aktuellen Tag sowie die drei folgenden. Alle vier Tageszeiten (Vormittag, Nachmittag, Abend und Nacht) werden getrennt angezeigt.

Der Messbereich für Temperaturen beläuft sich bei Außentemperaturen zwischen -40° und +60° Celsius und bei Innentemperaturen zwischen 0° und +60° Celsius. Die Luftfeuchtigkeit kann zwischen 1 und 99 Prozent angegeben werden.

TFA Genio 300: Aktuell bei Amazon am Günstigsten

 

TFA Genio 300 – Montage und Lieferumfang

Die TFA Wetterstation kann entweder an einer Wand befestigt oder aufgestellt werden. Mit Verpackung wiegt die Wetterstation 712 Gramm. Die Größe beläuft sich auf 3,1 x 15 x 18,7 Zentimeter. Der Lieferumfang beinhaltet zudem einen Außensensor für Temperatur, notwendige Batterien, sowie die Basisstation. Dank des Außensensor mit einer Reichweite von 100 Meter werden alle vier Sekunden die Außentemperatur und die Luftfeuchtigkeit kabellos zur Station übertragen. Um das Funktionieren des Außensensors stets zu gewährleisten, muss regelmäßig manuell überprüft werden ob er frei von Schmutz ist, da dieser das Messergebnis verfälschen kann.

Vorteile und Nachteile der TFA Wetterstation TFA Genio 300 im Überblick

Nachteile

  • Außen- und Innentemperatur können nicht gleichzeitig abgelesen werden
  • Der Empfang ist oftmals nur mittelmäßig
  • Das Gerät neigt zu Ungenauigkeiten in Grenzgebieten
  • Es wird nur das Wetter in Deutschland angezeigt

Vorteile

  • Die Ortswahl ist individuell einstellbar
  • Die Anzeige ist sehr übersichtlich gestaltet. Wichtige Informationen sind sofort ersichtlich
  • Das Preis- / Leistungsverhältnis ist sehr gut

Die Funkwetterstation TFA Genio 300 ist genau richtig für alle, die ein Multifunktionsgerät für zu Hause suchen. Seine Hauptfunktionen sind der Thermometer, der Hygrometer, die Uhr, der Wecker und vor allem der Empfang und die Anzeige von einem detaillierten, regionalen Wetterbericht. All diese Funktionen zielen darauf ab, dass der Nutzer dank genauer Prognosen nicht ungewollt im Regen stehen muss.

TFA Dostmann: TFA Nexus 35.1075 Funkwetterstation

Testbericht TFA Nexus 35.1075 Funkwetterstation
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

TFA Dostmann: TFA Nexus 35.1075 Funkwetterstation
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

Testbericht TFA Nexus 35.1075 Funkwetterstation
Test der Wetterstation: Die TFA NEXUS 35.1075 Funkwetterstation von TFA Dostmann ist für ambitionierte Wetter-Beobachter ideal

Um das exakte und regionale Wetter zu erfahren, muss man keinen Wetterfrosch im Wohnzimmer sitzen haben. Zuverlässige Daten können über eine gut ausgestattete Wetterstation bezogen werden. Eine sehr sinnvolle Anschaffung für jeden, der Freizeitaktivitäten zuverlässig planen möchte.

Eine Wetterstation, die für diese Zwecke ideal ist, ist die TFA NEXUS 35.1075 Funkwetterstation von TFA Dostmann. Diese Wetterstation ist im auch für Hobby-Meteorologen absolut erschwinglich. Dies bestätigt auch das Testergebnis von Computer Bild. In der Ausgabe Dezember 2009 schnitt die Funkwetterstation Nexus als Testsieger in der Kategorie Preis / Leistung ab. Aktuell wird die Funkwetterstation bei Amazon zu einem reduzierten Preis angeboten.

Inbetriebnahme der Funkwetterstation TFA Nexus
Die Funkwetterstation TFA Nexus kann auch von Laien schnell in Betrieb genommen werden. Das Display kann entweder aufgestellt oder an die Wand gehängt werden. Es ist mit einer LED Hintergrundbeleuchtung mit Lichtsensor ausgestattet und wird einfach an die Steckdose angeschlossen. Die Außensensoren können einfach im Außenbereich verteilt werden. Eine Datenübermittlung beispielsweise des Funk Thermometer findet drahtlos statt. Der Empfang der Außensensoren erfolgte in unserem Wetterstation Test stets störungsfrei. Die maximale Reichweite erstreckt sich hierbei  auf bis zu 100 Meter.

Die mitgelieferte Auswertungs-Software kann einfach in nur wenigen Schritten an jedem Computer installiert werden, der über das Windows Betriebssystem verfügt (Windows 98 oder höher). Im Lieferumfang enthalten ist auch eine CD-Rom, die detaillierte Informationen über den Betrieb und Auswertung der gesammelten Wetterdaten in deutscher Sprache gibt.

Funktionen der Funkwetterstation TFA Nexus

Die Funkwetterstation Nexus 35.1075 von TFA Dostmann verfügt über umfangreiche Funktionen und ist einfach in der Bedienung. Eine Übertragung sämtliche Außenwerte findet kabellos über den Außensensor statt. Es werden dabei sowohl Informationen über Temperatur, Regenmenge und Windgeschwindigkeit als auch über Windrichtung und Luftfeuchtigkeit vom jeweiligen Außensensor übermittelt. Die Funkwetterstation eignet sich auch hervorragend zur Klimakontrolle in entfernten Räumen. Gerade für Gewächshäuser oder auch Weinkeller eine ideale Methode, um die Temperatur sicher auf einem konstanten Niveau zu halten. Die TFA Nexus Funkwetterstation liefert zudem Informationen über den absoluten und auch relativen Luftdruck. Es werden dabei auch Vergangenheitswerte der letzten 24 Stunden angezeigt. Ebenso erhält man eine grafische Darstellung der Temperatur, der Luftfeuchtigkeit und des Luftdruckverlaufs. Der Datenspeicher bietet die Option bis zu 3.000 Wetteraufzeichnungen abzuspeichern.

Der Messbereich im Innenbereich beträgt -9,9° und reicht bis zu +59,9° Celsius. Im Außenbereich liegt der Messbereich bei -39,9° bis zu 59,9° Celsius. Luftfeuchtigkeit wird in einem Bereich von 1 bis zu 99 Prozent rH erfasst. Zudem liefert die Funkwetterstation Details über den Taupunkt und die Windchill Temperatur sowie den Zeitpunkt von Auf- und Untergang von Sonne und Mond.

Die Wettervorhersage wird durch Symbole dargestellt und liefert auch Daten über die Luftdrucktendenz. Es besteht die Möglichkeit, sich bei Eintreten bestimmter Umstände wie beispielsweise einer Sturmwarnung, Unwetterwarnung oder beim Erreichen bestimmter Temperaturen, alarmieren zu lassen.

Besonders komfortabel sind zudem die zusätzlichen Funktionen der TFA Nexus 35.1075 Funkwetterstation. Neben einer Datumsanzeige mit Wochentagen verfügt sie über eine Funkuhr mit verschiedenen Weckalarmen und auch eine Snooz-Funktion ist integriert. Auch die aktuelle Mondphase wird angezeigt.

Vor- und Nachteil der Funkwetterstation TFA Nexus

Vorteile der TFA Dostmann 35.1075

  • Einfache Installation der Funkwetterstation
  • Präzise und zuverlässig Funktionsweise
  • Umfangreiche Funktionen
  • Leicht lesbares und übersichtliches Display
  • Sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis

Nachteile der TFA Dostmann 35.1075

  • Gelegentlich wird der Regensensor nach dem Einsetzen der Batterie nicht automatisch von der Wetterstation erkannt. Lösung: Die „Pfeil nach unten Taste“ länger drücken. Das zwingt die Wetterstation zur neuen Suche. In den meisten Fällen wir der Sensor dann erkannt.

Die Funkwetterstation verfügt ohne Zweifel über ein sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis. Sie liefert alle Daten, die sich jeder Hobby-Meteorologe nur wünschen kann. Die Einrichtung der Funkwetterstation ist logisch, einfach und arbeitet von der ersten Minute an sehr zuverlässig.

Fazit: Die Funkwetterstation TFA Nexus gehört in den Bereich Profi-Wetterstationen und ist uneingeschränkt zu empfehlen.

Nextrend WH1080 Funkwetterstation

Test Funkwetterstation Nextrend WH1080 Solar
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Nextrend WH1080 Profi Wetterstation Solar Funkwetterstation mit Messung der Windgeschwindigkeit, Niederschlag, Windrichtung, Temperatur und Feuchtigkeit
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe – Update 2018

Test Funkwetterstation Nextrend WH1080 Solar
Die Nextrend WH1080 verfügt als eine der wenigen Funkwetterstationen über einen komfortablen Touchscreen. Die Anbindung an den PC erfolgt per USB-Schnittstelle.

Es gibt zahlreiche Gründe, weshalb die Anschaffung einer eigenen Wetterstation sinnvoll ist. Man findet im Internet sowie in den Medien ständig aktualisierte Wetterinformationen, doch sind diese Daten oftmals nicht präzise genug. Geeignet sind Wetterstation nicht nur für Hobby-Meteorologen, sondern auch, um tägliche Auswertungen für den Einsatz einer Wärmepumpe zu erhalten oder auch, um zu bestimmen, wann der Rasen zusätzlich bewässert werden muss. Aber auch für Outdoor-Aktivitäten können die detaillierten und regionalen Angaben, die mit einer eigenen Wetterstation durchführbar sind, sehr hilfreich sein. Gleitschirmfliegen, Radtouren und weitere Outdoor-Aktivitäten sind nur einige Beispiele.

Um exakte Informationen dieser Art zu erhalten und professionell auszuwerten, ist die Wetterstation Nextrend WH1080 die perfekte Anschaffung. Die digitale Wetterstation Nextrend WH1080 Profi Wetterstation Solar verfügt über viele Eigenschaften, um mit modernster Technik langfristig das Wetter zu beobachten. Mit im Lieferumfang ist in der Regel die Wettersoftware „Easyweather“, die wir ebenfalls einem ausführliche Test unterzogen haben (Zum Testbericht).

Nextrend WH1080 Funkwetterstation – unser Video

Nextrend WH1080 – Technische Eigenschaften
Die Nextrend WH1080 ist eine der wenigen Wetterstationen, die über einen Touchscreen verfügt. Der Touchscreen macht die Bedienung intuitiv und somit leichter: Es genügt einfach das Display anzutippen um die Wetterdaten aufzurufen. Die Verbindung zum heimischen Computer erfolgt über ein mitgeliefertes USB-Kabel. Über dieses Kabel kann die Wetterstation dank ihrer USB-Schnittstelle direkt an einen Computer angeschlossen werden.

Eine einfache und langfristige Wetterbeobachtung wird durch die im Lieferumfang enthaltene Analysesoftware „Easyweather“ ermöglicht. Diese wertet an Ihrem Computer die erhaltenen Wetterdaten aus und veranschaulicht sie durch Schaubilder und Graphiken. Da die Station aus einigen Bauteilen besteht, kann der fälschliche Eindruck erweckt werden, der Aufbau sei etwas kompliziert. Dennoch ist er, dank der genauen Bedienungsanleitung, einfacher als auf den ersten Blick erscheint.

Funktionen der Nextrend WH1080 Wetterstation

Doch nicht nur die technischen Eigenschaften der Wetterstation Nextrend WH1080 sind bestechend, sondern auch ihre umfangreichen Funktionen. Bei der Temperaturanzeige, sowohl für die Innentemperatur als auch für die Außentemperatur, kann man nach Belieben zwischen Celsius und Fahrenheit wählen. Wahlfreiheit hat man auch bei der Luftdruckanzeige, diese kann entweder in inHG oder hPa erfolgen. Auch kann zwischen „absolut“ oder „relativ“ gewählt werden. Die Anzeige von Innenluftfeuchtigkeit und Außenluftfeuchtigkeit gehört ebenfalls zu den Hauptfunktionen.

Der Niederschlag wird sowohl in mm als auch in inch gemessen und angezeigt. Der angezeigte Messzeitraum für Niederschlag kann in Stunden, Tagen, Wochen oder Monaten erfolgen. Allerdings beginnt diese Anzeige immer bei dem letzten Reset. Die Windgeschwindigkeit kann ebenfalls in verschiedenen Messeinheiten angezeigt werden: km/h, m/s, mph, Knoten oder Beaufort. Eine Windrichtungsanzeige ist selbstverständlich gleichermaßen enthalten, ebenso die Anzeige der gefühlten Temperatur („wind chill“). Zudem ist die Anzeige der Temperatur des Taupunkts möglich.

Von all diesen Werten speichert die Nextrend WH1080 das jeweilige Minimum und Maximum. Selbstverständlich ist sowohl ein Kalender als auch eine Funkuhr integriert, welche über 12 oder 24 Stunden Anzeige verfügt und eine frei einstellbare Zeitzonenfunktion hat. Die Wetterdaten und das Funkuhrsignal werden ständig abgeglichen.

Dank all der Informationen die diese Funktionen liefern, kann die Wetterstation nicht nur die aktuellen und vergangenen Wetterdaten anzeigen, sondern auch zukünftige Wetterprognosen und Tendenzanzeigen erstellen. Dazu gehört, wenn notwendig, die Ausgabe von Sturmwarnungen. Damit man auch in Zukunft keine bösen Überraschungen mehr erlebt, kann die Wetterstation so programmieren werden, dass sie bei bestimmten Wetterlagen Alarm schlägt.

Dieses Modell verfügt über 5 Mess-Sensoren, eine LED Hintergrundbeleuchtung und kann entweder als Wandmodell oder als Standmodell benutzt werden. Die Größe der Hauptstation beläuft sich auf 230 x 150mm und die des Wettermasts auf 660 x 540mm. Hervorzuheben ist die Energiesparfunktion mit Solar Panels, die den Akku laden. Da der Außensensor für den Funk Thermometer direkt am Solar Panel angebracht ist, wird empfohlen, diesen nicht an einem Platz mit direkter Sonneneinstrahlung anzubringen. Keine Sorge wegen der Solarzellen: Auch ohne direkte Sonneneinstrahlung funktioniert die Energiegewinnung.

Trotz des hohen technischen Niveaus sollten die Messapparaturen regelmäßig manuell überprüft werden, da äußere Faktoren wie zum Beispiel Laub im Regenmesser, die Werte verfälschen können.


Vor- und Nachteile der Nextrend WH1080 im Überblick

Vorteile

  • Sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • Auch Laien können die Nextrend WH1080 aufgrund der umfangreichen Bedienungsanleitung schnell in Betrieb nehmen
  • Die mitgelieferte Software Easyweather macht eine Auswertung über mehrere Jahre möglich

Nachteile

  • Der Messzeitraum für Niederschlag beginnt immer bei dem letzten Reset
  • Äußere Faktoren wie Laub etc. können die Messergebnisse verfälschen. Eine Überprüfung ist daher angeraten
  • Die Qualität der Wetterstation und der Sensoren ist nicht sehr hoch

Es besteht kein Zweifel, wer eine zuverlässige Wetterstation sucht und den Geldbeutel schonen möchte, ist mit der Nextrend WH1080 bestens beraten. Es handelt sich bei der WH1080 um ein Einsteigergerät. Für teilweise unter 100 Euro ist hier eine Wetterstation mit Wind-Sensoren und Regenmesser zu erhalten. Für vergleichbare Wetterstationen muss man mindestens das dreifache kalkulieren. Allerdings ist die Qualität der Wetterstation nicht sehr hoch. Im Langzeittest versagen nach ein paar Jahren die Sensoren. Ersatzteile sind zwar erhältlich, lohnen sich aber preislich nicht.
Dennoch bleiben wir bei unserer Einschätzung, dass ein angehender Wetterfrosch mit dieser Wetterstation durchaus preisgünstige Erfahrungen sammeln kann. Doch wenn sein Hobby zur Berufung wird, ist der Weg vorgezeichnet: Die Anschaffung einer hochwertigen Oregon oder Davis Wetterstation