Funk-Wetterstation DV928 von Conrad Electronic

Funk-Wetterstation DV928
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Eine zuverlässige Wetterstation für Hobby-Meteorlogen

Die Conrad Wetterstation DV928 liefert aktuelle Wetterdaten und eine Wetterprognose für vier Tage. Für die Prognosen nutzt die Conrad Wetterstation Meteotime über Funk. Über eine Schnittstelle für den PC können Wetterdaten aufgezeichnet und statistisch ausgewertet werden.

Funk-Wetterstation DV928 von Conrad Electronic
Im Test erwies sich die Conrad DV928 als sehr zuverlässig. Das exakte Anbringen aller Fühler erwies sich jedoch als recht mühsam.
Die Conrad DV928 besteht aus einem Basisteil, einem Netzteil, einem Thermo-/Hygrosensor und einem Regenmesser. Zusätzlich wird die Software für den PC geliefert. Die Wetterstation Conrad besitzt einen Speicher für rund 200 Minimal- und Maximalwerte. Die Prognosen lassen sich für 60 Regionen in Europa für drei Tage im Voraus anzeigen. Die Hintergrundbeleuchtung des Displays ist blau.
Alle Sensoren der Conrad DV928 müssen getrennt voneinander angebracht werden. Der Windmesser gehört auf einen hohen Mast oder das Hausdach. Der Temperatursensor muss an der Nordwand des Hauses, nach Möglichkeit vor Regen geschützt, angebracht werden. Die Reichweite des Sensors der Conrad Wetterstation beträgt 30 Meter. Die Batterieüberwachung an der Basisstation zeigt den nötigen Batteriewechsel an. Der Sensor benötigt vier Mignon Batterien. Durch die Solarzelle im Windmesser halten die Batterien des Windmessers(nicht im Lieferumfang enthalten) länger. Die Basisstation der Conrad DV928 kann wahlweise mit Netzteil oder mit zwei Mignon Batterien betrieben werden. Der Regenmesser sollte frei im Gelände stehen.

Das großflächige Display der Conrad Wetterstation zeigt folgende Daten an:

  • Aktuelle Temperatur innen und außen
  • Wetterprognosen
  • Extreme Wetterlagen
  • Luftdruck
  • Sonnenaufgang und Sonnenuntergang
  • Mondphasen
  • Hygrometer innen und außen

Die Messgenauigkeit

Die Wetterstation von Conrad misst die Innentemperatur zwischen -5 ⁰C bis + 50 ⁰C. Im Außenbereich findet die Temperaturmessung von -20 ⁰C bis + 60 ⁰C statt. Innen- und Außenluftfeuchte werden von 0 bis 99 Prozent gemessen. Für die Windgeschwindigkeit steht ein Messbereich bis zu 199,9 km/h zur Verfügung. Der Niederschlag wird von der Wetterstation Conrad bis zu 19.999 mm aufgezeichnet. Die Funkfrequenz für den Sender beträgt 433 MHz.

Die Conrad Wetterstation im Test

Im Test erwies sich die Conrad DV928 als sehr zuverlässig. Das exakte Anbringen aller Fühler erwies sich als recht mühsam, die Inbetriebnahme der Wetterstation war jedoch umso einfacher. Alle Temperaturen und Niederschläge wurden genau ermittelt. Das Display ließ sich gut ablesen, ist aber nicht entspiegelt. Für genaue Messwerte darf der Temperatursensor nicht in der Sonne platziert werden. Die beiliegende Software Weather Capture lässt sich leicht am PC installieren. Sie ist in mehreren Sprachen verfügbar. Die aufgezeichneten Wetterverläufe sind auch für andere Anwendungen kompatibel. Die Wettervorhersage der Wetterstation Conrad ist satellitengestützt und wird auf der Frequenz DCF 77 übertragen.

Oregon Scientific WMR200 Funkwetterstation mit Datenlogger und Touch Screen

Oregon Scientific WMR200 Funkwetterstation
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Oregon Scientific WMR200 Funkwetterstation mit Datenlogger und Touch Screen
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

Im Test Oregon Scientific WMR200 Funkwetterstation
Die Oregon Scientific WMR200 Funkwetterstation in unserem Wetterstation Test. Leider zeigt sie Schwächen und spaltet die Meinungen unserer Redaktionsmitglieder.

Um es gleich vorwegzunehmen: Bei noch keiner Wetterstation in unseren Tests wurde innerhalb der Redaktion so kontrovers diskutiert wie bei diesem Gerät. Noch nie lagen die Meinungen so weit auseinander und noch nie konnten wir uns auf eine gemeinsame Meinung einigen.
Bei der Oregon Scientific WMR 200 handelt es sich um eine Funkwetterstation mit Datenlogger. Viele Funktionen und die unterschiedlichen Sensoren ermitteln und speichern zahlreiche Wetterdaten. Der Lieferumfang der Scientific WMR-200 umfasst neben der Basisstation einen Mast aus Plastik, einen Hauptsensor zur Messung der Außentemperatur, Luftfeuchtigkeit sowie Windgeschwindigkeit und Windrichtung und einen Niederschlagsmesser. Bis zu zehn weitere Sensoren, Hygrosensor, UV-Sensor oder ein Wassertemperaturmesser können mit der WMR 200 verbunden werden.

Enthaltene Sensoren

  • Regenmesser PCR800
  • Windmesser WGR800
  • Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsmesser THGN801
  • Solarpanel STC800

Die Basisstation

Auf dem übersichtlich gestalteten Display der Oregon Scientific WMR200 finden sich Anzeigen für:

  • Wettervorhersage mit 5 Symbolen für sonnig, bewölkt, teilweise bewölkt, Regen und Schnee
  • Windchill (gefühlte Temperatur)
  • Hitzeindex
  • Wetteralarm für min./max. Temperatur, Hitzeindex, Luftfeuchte, Tau-Punkt, Windböen und Regenfallrate
  • Datum, Uhrzeit, Wochentag und Alarm
  • Batteriewechselanzeige

Leider trübt das nicht entspiegelte Display (15,2 x 8,8 Zentimeter, beleuchtet) den sonst als sehr gut befundenen Eindruck der Anzeigeeinheit. Die Bedienung der Scientific WMR-200 erfolgt über den Touchscreen. Die Druckpunkte und Genauigkeit lies keine Kritik bei unseren Testern aufkommen.
Dank variablem Aufbausystem und der Anschlussmöglichkeit weiterer Sensoren dürfte die WMR200 bei vielen Hobby-Meteorologen auf der Auswahlliste stehen. Weitere Anschlussmöglichkeiten wie ein Temperatursensor im Weinkeller, in der Garage oder im Kinderzimmer bietet nicht jedes Gerät. Für extreme Wetterlagen wie Frost oder Sturm sind zahlreiche Alarme vorhanden.

Die Sensoren

Der Mast und die Sensoren sind aus Plastik. Der Aufbau geht relativ leicht von der Hand, auch wenn die Montage in unserer Redaktion viel Kritik hervorgerufen hat. Hobbybastler werden von den vielen kleinen Schräubchen begeistert sein.


Wie viele andere Stationen auch verfügt der Hauptsensor über ein Solarpanel um die Batterie zu schonen. Der Einsatz von Akkus, was eigentlich naheliegend wäre, wird nicht unterstützt. Der separate Regenmesser benötigt eigene Batterien und wird nicht vom Solarpanel mit Strom versorgt. Man kann Oregon zu Gute halten, dass diese Kritikpunkte für viele auf dem Markt befindlichen Wetterstationen gelten. Zeigt aber wieder einmal deutlich, dass viele Hersteller bei den Sensoren auf fertige Angebote chinesischer Herkunft setzen und sich so eigene Entwicklungsarbeit sparen. Bei einer Wetterstation in dieser Preislage leider ein dicker Minuspunkt.

Die Kritik an den Außenfühlern festigt sich leider weiter. Denn nach der Montage hatten wir massive Probleme beim Empfang der Sensoren. Laut Hersteller beträgt die Reichweite der Sensoren zur Basisstation 100 Meter. Diese Angabe bezieht sich bei allen Herstellern immer auf die freie Luftlinie. Jede Wand mindert die Empfangsweite, so dass in der Praxis die Reichweite mindestens um ein Drittel sinkt. Bei der WMR200 war das Abfallen der Reichweite jedoch so massiv, dass der Kompromiss zwischen optimalen Aufstellungsort der Sensoren und maximaler Reichweite zu einem unschönen Geduldspiel wird.

Optionale Sensoren (Zubehör)

  •   Thermo/Hygro Sensor THGR800 (3 Kanäle)
  •   Thermo/Hygro Sensor THGR810 (10 Kanäle)
  •   UV Sensor UVN800
  •   Wassertemperaturmesser THWR800

Messbereiche und Genauigkeit

Die Innentemperatur wird zwischen 0 bis +50 Grad Celsius gemessen. Der Messbereich für die Außentemperatur liegt bei -50 bis + 70 Grad Celsius. Für die Messung von innen- und Außenluftfeuchte liegt der Messbereich zwischen zwei Prozent und 98 Prozent. Der Luftdruck wird im Bereich von 700 bis 1050 Hektopascal (hPa) übermittelt. Der Messbereich für die Windgeschwindigkeit liegt zwischen 0 und 56 m/s.
Bei der Überprüfung der Messgenauigkeit ergibt sich kein einheitliches Bild. Die Temperaturangaben im Innen- wie auch Außenbereich können wir als korrekt bezeichnen. Die Abweichungen zu unseren Referenzwerten sind minimal. Auch die Regenmenge erscheint uns plausibel. Bauartbedingt zeigt der Regensensor leichten Niederschlag nicht an. Dies tritt auch bei anderen Wetterstationen mit gleichem Regensensor auf. Negativ fiel uns jedoch das Barometer auf. Die Angaben zeigten oft erhebliche Abweichungen zur Referenzstation.

Datenlogger

Die Wetterstation Scientific WMR-200 speichert alle Wetterdaten der letzten 24 Stunden mit Zeitstempel. Der Datalogger speichert bei einem einminütigen Aufzeichnungsabstand die Wetterdaten eines gesamten Monats. Gut: Bei einer Aufzeichnung alle 15 Minuten können die Daten von fast 300 Tage im Gerät gespeichert werden.

Die Software

Die Software der WMR 200 liegt als CD bei. Allerdings ist die Software derart veraltet (Windows 2000, Windows XP), dass sich die Frage stellt, warum Oregon Scientific seine Kunden zusätzlich mit diesem Datenträger verärgert. Eine aktuelle Programmversion für Windows 7 kann bei Oregon Scientific heruntergeladen werden. Aber auch mit der aktuellen Programmversion kommt kein Spaß auf. Unsere Tester bezeichneten die Software als unübersichtlich und kompliziert. Auch lässt der Funktionsumfang zu wünschen übrig. Gut: Die Wetterstation steht auf der unterstützten Wetterstationen von wfrog.

Die Bedienung und Anleitung

Die beiliegende gedruckte Betriebsanleitung ist ausführlich und verständlich geschrieben. Insgesamt ist die Inbetriebnahme der WMR 200 etwas kompliziert. Die Bedienung am Geräte im Alltag ist jedoch einfach. Die Bedienungsanleitung kann zusätzlich noch in PDF-Form (Bedienungsanleitung) heruntergeladen werden.

Lieferumfang

  •   Sensoren (Wind-, Regen-, Temperatur-/Luftfeuchtigkeitssensor)
  •   Solarpanel für Wind-, Temperatur-/Luftfeuchtigkeitssensor
  •   Netzteil für Basis
  •   Batterien
  •   Montagematerial

Kaufentscheidung

Die Qualität der Sensoren ist vergleichbar mit vielen anderen Wetterstationen, die jedoch deutlich günstiger angeboten werden. Nicht akzeptabel ist die geringe Reichweite der Außensensoren sowie die Software, die den Frustfaktor weiter erhöht. Die Messgenauigkeit ist bis auf Ausnahmen akzeptabel.
Den Gesamteindruck der Oregon Scientific WMR200 trübt zudem der vergleichsweise hohe Preis, der den Kritikern in unserer Redaktion zusätzlich Auftrieb gibt. Tipp: Einsteiger im Bereich Wettermessung sollten sich auf dem Gebrauchtmarkt nach dieser Wetterstation umschauen.

Bresser Wetterstation 7002500 WeatherCenter

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Bresser Wetterstation 7002500 WeatherCenter
Wetterstation Testbericht von Andrea Hoffmann

Im Wetterstation Test: Das Bresser WeatherCenter 7002500
Kann eine Profi-Funkwetterstation nur knapp über 100 Euro kosten? Kritisch wird das Bresser WeatherCenter 7002500 im Wetterstation Test unter die Lupe genommen.

Das geeignete Geschenk für einen Mann zu finden ist nicht immer einfach. Die meisten Herren sind jedoch begeistert von technischen Spielereien. Und so liegt es nahe, dass eine Funkwetterstation wie die Bresser 7002500 viele technikverliebte Herren und vereinzelte Damen begeistert.

Das funkgesteuerte Bresser WeatherCenter kommt in einem modernen, weißen Design daher. Alle Zubehörteile der Funkwetterstation machen einen soliden Eindruck und sind sehr gut verarbeitet. Die vielen Funktionen der Wetterstation sind DCF funkgesteuert. Die Funkwetterstation Bresser 7002500 liefert eine Zeit- und Datumsanzeige, einen Regenmesser, einen Windmesser sowie einen Thermo- und Hygro-Sensor mit Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsanzeige für außen und innen. Außerdem gibt es eine Luftdruckanzeige mit Balkendiagramm. Eine Mondphasenanzeige sowie die Anzeige von Sonnenauf- und Sonnen-Untergangszeiten sind ebenfalls vorhanden. Der eingebaute Speicher zum Abrufen von Minimal- sowie Maximal-Werten rundet dieses Angebot an Daten der Wetterstation ab.

Alle gesammelten Wetterinformationen werden im Basisgerät der Bresser Wetterstation gespeichert. Die Wetterdaten können gut vom großen und mit LEDs beleuchteten Display abgelesen werden. Die Installation der Außensensoren ist auch für den Laien problemlos zu bewältigen, da alle Geräte ihre Informationen unabhängig voneinander per Funksignal übertragen. Die Außensensoren senden ihre Daten über eine 433 MHz-Funkfrequenz mit einer maximalen Reichweite von bis zu 100 Meter.

Ausstattungsmerkmale der Bresser Wetterstation 7002500 WeatherCenter

  • DCF-funkgesteuerte Zeit- und Datumsanzeige
  • Alarmfunktion – hier kann zwischen einer normalen, tages- und temperaturgesteuerten Alarmfunktion gewählt werden
  • Regenmesser, Windmesser, Thermo- und Hygrosensor
  • Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsanzeige für außen und innen mit Komfortanzeige
  • Eingebauter Speicher zum Abruf von Minimal- sowie Maximal-Werten
  • Luftdruckanzeige mit Balkendiagramm
  • Messen und Anzeigen von Außen- und Innentemperatur
  • Anzeige der aktuellen Niederschlagsmenge sowie die Berechnung der Niederschlagswahrscheinlichkeit in Prozent
  • Anzeige der Windrichtung, Windgeschwindigkeit und Böenstärke mit Alarmfunktion
  • Luftdruckanzeige
  • Unwetterwarnung
  • Anzeige der genauen Sonnenauf- und Sonnenuntergangzeiten nach einstellbaren Längen- und Breitengraden
  • Mondphasenanzeige

Technische Daten

  • Alle Sensoren senden auf einer 433 Mhz-Funkfrequenz Reichweite bis zu 100 Meter
  • Funkuhr (DCF/HGB): 12h/24h
  • Maximal  anschließbare Sensoren: 5
  • Batteriestandsanzeiger
  • Maße Wetterstation 182x87x36 mm, Gewicht: 411 g
  • Maße Sensor: 110x59x26 mm, Gewicht: 112 g

 

Die Funkwetterstation Bresser WeatherCenter hat als semiprosessionielle Wetterstation im Test gezeigt, dass das gebotene Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich gut ist. Das umfassende Zubehör, die präzisen Messungen und das breite Datenangebot der Bresser Wetterstationen finden hier ein tolles Zusammenspiel. Im Wetterstation Test der PC Pr@xis (Heft 08/2006) erhielt die Bresser Wetterstation ein GUT und belegte damit den zweiten Platz im Gesamttest.

Fazit unseres Wetterstation Test: Professionelle Wetterstation und solide Technik zu einem günstigen Preis.

TFA Wetterstation TFA EOS Max

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

TFA Wetterstation TFA EOS Max
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

TFA Wetterstation TFA EOS Max
Die Eos MAX ist eine satellitengestützte Funkwetterstation mit WETTERdirekt-Technologie. Sie bietet regionale Wettervorhersagen für 6 Tage, unterteilt nach den Tageszeiten Vormittag, Nachmittag, Abend und Nacht.

Die TFA Wetterstation 35.5015.IT Funkwetterstation EOS Max ist, wie alle TFA Wetterstationen, eine hochwertige Funkwetterstation mit vielen Funktionen und guten Ablesemöglichkeiten. Die Datenübertragung funktioniert über Satellit. Die TFA Dostmann Wetterstation kann aufgrund der Zusammenarbeit mit WETTERdirekt nur ein Deutschland betrieben werden. Andere Versionen der Wetterstationen TFA sind auch in anderen Ländern einsetzbar.

Das Display der Wetterstation TFA Dostmann zeigt die Wettervoraussage detailliert mit 36 Wettersymbolen an. Die regionalen Vorhersagedaten werden von der Wetterstation nach den Tageszeiten Vormittag, Mittag, Abend und Nacht unterschieden. Zudem kann die Wetterstation Wetterprognosen für 50 verschiedene Regionen in Deutschland und 150 europäische Urlaubsziele abrufen. Für fünf Urlaubsziele erstellt die Funkwetterstation eine 4-Tagesvorhersage. Die Daten basieren auf den Werten von wetteronline.de. Das Display der Wetterstation wird über fünf Drucktasten bedient.

Über das übersichtlich gestaltete Display der Funkwetterstation können die verschiedenen Daten durch die Anzeige über große Symbole gut abgelesen werden. Die TFA EOS Funk Wetterstation zeigt:

  • Uhrzeit
  • Aktuelles Wetter
  • Minimale und maximale Außen- und Innentemperatur
  • 6-tägige Wettervorhersage inklusive Regenwahrscheinlichkeit, Höchst- und Tiefsttemperaturen

Der Außensender der TFA EOS soll über eine Reichweite von 100 Metern verfügen. Bei vielen Wetterstationen, wie auch bei dem Gerät, konnte in unserem Wetterstation Test nur eine deutlich geringere Reichweite erzielt werden.

Der Außensensor der TFA Funk Wetterstation ist resistent gegenüber Feuchtigkeit und liefert auch bei Schneeregen zuverlässige Wetterdaten an die Wetterstation. Die Übertragung erfolgt per Funk-Technologie kabellos. Der Funksender wird mit zwei Batterien mit je 1,5 Volt AA betrieben. Die Basisstation der Funk Wetterstation TFA benötigt zwei Batterien mit je 1,5 Volt. Sie kann an der Wand befestigt oder extern aufgestellt werden. Die Abmessungen der Basisstation liegen bei 18,3×18,7 Zentimetern.

Die Außentemperaturen werden von der Funkwetterstation im Bereich zwischen -40°C bis +60°C gemessen. Für die Innentemperatur steht ein Temperaturbereich zwischen -10°C bis +60°C zur Verfügung. Die Anzeige der Luftfeuchtigkeit erfolgt in Prozent. Die Weckfunktion mit Datum ergänzt den Service der TFA EOS.

TFA Wetterstation TFA EOS Max: Aktuell bei Amazon am Günstigsten

Unsere Tester bemängelten unisono in unserem Test der Wetterstationen den fehlenden Speicher für die Minimal- und Maximalwerte. Dies ist störend und wäre sicherlich kaum ein Kostenfaktor in der Produktion und Softwareentwicklung. Sollte dies einen potentiellen Käufer einer Wetterstation nicht stören, der erwirbt mit einer TFA Wetterstation eine überaus präzise und verlässliche Funkwetterstation.

Fazit der TFA 35.5015.IT Funkwetterstation EOS Max
Mit der Wetterstation EOS 35.5015.IT erweitert TFA seine Produktpalette um eine weitere satellitengestütze Funkwetterstation der 1. Wahl. Genaue Wettervorhersagen, die Regenwahrscheinlichkeit und ein Datenabgleich in kurzen Zeitabständen sorgen für eine ausreichende Aktualität der Wetterdaten. Alle Wetterstationen von TFA verfügen über relativ große Anzeigesymbole. Die Wetterstation EOS eignet sich jedoch besonders auch für Menschen mit Sehschwächen.

TFA Dostmann: TFA Nexus 35.1075 Funkwetterstation

Testbericht TFA Nexus 35.1075 Funkwetterstation
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

TFA Dostmann: TFA Nexus 35.1075 Funkwetterstation
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

Testbericht TFA Nexus 35.1075 Funkwetterstation
Test der Wetterstation: Die TFA NEXUS 35.1075 Funkwetterstation von TFA Dostmann ist für ambitionierte Wetter-Beobachter ideal

Um das exakte und regionale Wetter zu erfahren, muss man keinen Wetterfrosch im Wohnzimmer sitzen haben. Zuverlässige Daten können über eine gut ausgestattete Wetterstation bezogen werden. Eine sehr sinnvolle Anschaffung für jeden, der Freizeitaktivitäten zuverlässig planen möchte.

Eine Wetterstation, die für diese Zwecke ideal ist, ist die TFA NEXUS 35.1075 Funkwetterstation von TFA Dostmann. Diese Wetterstation ist im auch für Hobby-Meteorologen absolut erschwinglich. Dies bestätigt auch das Testergebnis von Computer Bild. In der Ausgabe Dezember 2009 schnitt die Funkwetterstation Nexus als Testsieger in der Kategorie Preis / Leistung ab. Aktuell wird die Funkwetterstation bei Amazon zu einem reduzierten Preis angeboten.

Inbetriebnahme der Funkwetterstation TFA Nexus
Die Funkwetterstation TFA Nexus kann auch von Laien schnell in Betrieb genommen werden. Das Display kann entweder aufgestellt oder an die Wand gehängt werden. Es ist mit einer LED Hintergrundbeleuchtung mit Lichtsensor ausgestattet und wird einfach an die Steckdose angeschlossen. Die Außensensoren können einfach im Außenbereich verteilt werden. Eine Datenübermittlung beispielsweise des Funk Thermometer findet drahtlos statt. Der Empfang der Außensensoren erfolgte in unserem Wetterstation Test stets störungsfrei. Die maximale Reichweite erstreckt sich hierbei  auf bis zu 100 Meter.

Die mitgelieferte Auswertungs-Software kann einfach in nur wenigen Schritten an jedem Computer installiert werden, der über das Windows Betriebssystem verfügt (Windows 98 oder höher). Im Lieferumfang enthalten ist auch eine CD-Rom, die detaillierte Informationen über den Betrieb und Auswertung der gesammelten Wetterdaten in deutscher Sprache gibt.

Funktionen der Funkwetterstation TFA Nexus

Die Funkwetterstation Nexus 35.1075 von TFA Dostmann verfügt über umfangreiche Funktionen und ist einfach in der Bedienung. Eine Übertragung sämtliche Außenwerte findet kabellos über den Außensensor statt. Es werden dabei sowohl Informationen über Temperatur, Regenmenge und Windgeschwindigkeit als auch über Windrichtung und Luftfeuchtigkeit vom jeweiligen Außensensor übermittelt. Die Funkwetterstation eignet sich auch hervorragend zur Klimakontrolle in entfernten Räumen. Gerade für Gewächshäuser oder auch Weinkeller eine ideale Methode, um die Temperatur sicher auf einem konstanten Niveau zu halten. Die TFA Nexus Funkwetterstation liefert zudem Informationen über den absoluten und auch relativen Luftdruck. Es werden dabei auch Vergangenheitswerte der letzten 24 Stunden angezeigt. Ebenso erhält man eine grafische Darstellung der Temperatur, der Luftfeuchtigkeit und des Luftdruckverlaufs. Der Datenspeicher bietet die Option bis zu 3.000 Wetteraufzeichnungen abzuspeichern.

Der Messbereich im Innenbereich beträgt -9,9° und reicht bis zu +59,9° Celsius. Im Außenbereich liegt der Messbereich bei -39,9° bis zu 59,9° Celsius. Luftfeuchtigkeit wird in einem Bereich von 1 bis zu 99 Prozent rH erfasst. Zudem liefert die Funkwetterstation Details über den Taupunkt und die Windchill Temperatur sowie den Zeitpunkt von Auf- und Untergang von Sonne und Mond.

Die Wettervorhersage wird durch Symbole dargestellt und liefert auch Daten über die Luftdrucktendenz. Es besteht die Möglichkeit, sich bei Eintreten bestimmter Umstände wie beispielsweise einer Sturmwarnung, Unwetterwarnung oder beim Erreichen bestimmter Temperaturen, alarmieren zu lassen.

Besonders komfortabel sind zudem die zusätzlichen Funktionen der TFA Nexus 35.1075 Funkwetterstation. Neben einer Datumsanzeige mit Wochentagen verfügt sie über eine Funkuhr mit verschiedenen Weckalarmen und auch eine Snooz-Funktion ist integriert. Auch die aktuelle Mondphase wird angezeigt.

Vor- und Nachteil der Funkwetterstation TFA Nexus

Vorteile der TFA Dostmann 35.1075

  • Einfache Installation der Funkwetterstation
  • Präzise und zuverlässig Funktionsweise
  • Umfangreiche Funktionen
  • Leicht lesbares und übersichtliches Display
  • Sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis

Nachteile der TFA Dostmann 35.1075

  • Gelegentlich wird der Regensensor nach dem Einsetzen der Batterie nicht automatisch von der Wetterstation erkannt. Lösung: Die „Pfeil nach unten Taste“ länger drücken. Das zwingt die Wetterstation zur neuen Suche. In den meisten Fällen wir der Sensor dann erkannt.

Die Funkwetterstation verfügt ohne Zweifel über ein sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis. Sie liefert alle Daten, die sich jeder Hobby-Meteorologe nur wünschen kann. Die Einrichtung der Funkwetterstation ist logisch, einfach und arbeitet von der ersten Minute an sehr zuverlässig.

Fazit: Die Funkwetterstation TFA Nexus gehört in den Bereich Profi-Wetterstationen und ist uneingeschränkt zu empfehlen.

Nextrend WH1080 Funkwetterstation

Test Funkwetterstation Nextrend WH1080 Solar
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Nextrend WH1080 Profi Wetterstation Solar Funkwetterstation mit Messung der Windgeschwindigkeit, Niederschlag, Windrichtung, Temperatur und Feuchtigkeit
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe – Update 2018

Test Funkwetterstation Nextrend WH1080 Solar
Die Nextrend WH1080 verfügt als eine der wenigen Funkwetterstationen über einen komfortablen Touchscreen. Die Anbindung an den PC erfolgt per USB-Schnittstelle.

Es gibt zahlreiche Gründe, weshalb die Anschaffung einer eigenen Wetterstation sinnvoll ist. Man findet im Internet sowie in den Medien ständig aktualisierte Wetterinformationen, doch sind diese Daten oftmals nicht präzise genug. Geeignet sind Wetterstation nicht nur für Hobby-Meteorologen, sondern auch, um tägliche Auswertungen für den Einsatz einer Wärmepumpe zu erhalten oder auch, um zu bestimmen, wann der Rasen zusätzlich bewässert werden muss. Aber auch für Outdoor-Aktivitäten können die detaillierten und regionalen Angaben, die mit einer eigenen Wetterstation durchführbar sind, sehr hilfreich sein. Gleitschirmfliegen, Radtouren und weitere Outdoor-Aktivitäten sind nur einige Beispiele.

Um exakte Informationen dieser Art zu erhalten und professionell auszuwerten, ist die Wetterstation Nextrend WH1080 die perfekte Anschaffung. Die digitale Wetterstation Nextrend WH1080 Profi Wetterstation Solar verfügt über viele Eigenschaften, um mit modernster Technik langfristig das Wetter zu beobachten. Mit im Lieferumfang ist in der Regel die Wettersoftware „Easyweather“, die wir ebenfalls einem ausführliche Test unterzogen haben (Zum Testbericht).

Nextrend WH1080 Funkwetterstation – unser Video

Nextrend WH1080 – Technische Eigenschaften
Die Nextrend WH1080 ist eine der wenigen Wetterstationen, die über einen Touchscreen verfügt. Der Touchscreen macht die Bedienung intuitiv und somit leichter: Es genügt einfach das Display anzutippen um die Wetterdaten aufzurufen. Die Verbindung zum heimischen Computer erfolgt über ein mitgeliefertes USB-Kabel. Über dieses Kabel kann die Wetterstation dank ihrer USB-Schnittstelle direkt an einen Computer angeschlossen werden.

Eine einfache und langfristige Wetterbeobachtung wird durch die im Lieferumfang enthaltene Analysesoftware „Easyweather“ ermöglicht. Diese wertet an Ihrem Computer die erhaltenen Wetterdaten aus und veranschaulicht sie durch Schaubilder und Graphiken. Da die Station aus einigen Bauteilen besteht, kann der fälschliche Eindruck erweckt werden, der Aufbau sei etwas kompliziert. Dennoch ist er, dank der genauen Bedienungsanleitung, einfacher als auf den ersten Blick erscheint.

Funktionen der Nextrend WH1080 Wetterstation

Doch nicht nur die technischen Eigenschaften der Wetterstation Nextrend WH1080 sind bestechend, sondern auch ihre umfangreichen Funktionen. Bei der Temperaturanzeige, sowohl für die Innentemperatur als auch für die Außentemperatur, kann man nach Belieben zwischen Celsius und Fahrenheit wählen. Wahlfreiheit hat man auch bei der Luftdruckanzeige, diese kann entweder in inHG oder hPa erfolgen. Auch kann zwischen „absolut“ oder „relativ“ gewählt werden. Die Anzeige von Innenluftfeuchtigkeit und Außenluftfeuchtigkeit gehört ebenfalls zu den Hauptfunktionen.

Der Niederschlag wird sowohl in mm als auch in inch gemessen und angezeigt. Der angezeigte Messzeitraum für Niederschlag kann in Stunden, Tagen, Wochen oder Monaten erfolgen. Allerdings beginnt diese Anzeige immer bei dem letzten Reset. Die Windgeschwindigkeit kann ebenfalls in verschiedenen Messeinheiten angezeigt werden: km/h, m/s, mph, Knoten oder Beaufort. Eine Windrichtungsanzeige ist selbstverständlich gleichermaßen enthalten, ebenso die Anzeige der gefühlten Temperatur („wind chill“). Zudem ist die Anzeige der Temperatur des Taupunkts möglich.

Von all diesen Werten speichert die Nextrend WH1080 das jeweilige Minimum und Maximum. Selbstverständlich ist sowohl ein Kalender als auch eine Funkuhr integriert, welche über 12 oder 24 Stunden Anzeige verfügt und eine frei einstellbare Zeitzonenfunktion hat. Die Wetterdaten und das Funkuhrsignal werden ständig abgeglichen.

Dank all der Informationen die diese Funktionen liefern, kann die Wetterstation nicht nur die aktuellen und vergangenen Wetterdaten anzeigen, sondern auch zukünftige Wetterprognosen und Tendenzanzeigen erstellen. Dazu gehört, wenn notwendig, die Ausgabe von Sturmwarnungen. Damit man auch in Zukunft keine bösen Überraschungen mehr erlebt, kann die Wetterstation so programmieren werden, dass sie bei bestimmten Wetterlagen Alarm schlägt.

Dieses Modell verfügt über 5 Mess-Sensoren, eine LED Hintergrundbeleuchtung und kann entweder als Wandmodell oder als Standmodell benutzt werden. Die Größe der Hauptstation beläuft sich auf 230 x 150mm und die des Wettermasts auf 660 x 540mm. Hervorzuheben ist die Energiesparfunktion mit Solar Panels, die den Akku laden. Da der Außensensor für den Funk Thermometer direkt am Solar Panel angebracht ist, wird empfohlen, diesen nicht an einem Platz mit direkter Sonneneinstrahlung anzubringen. Keine Sorge wegen der Solarzellen: Auch ohne direkte Sonneneinstrahlung funktioniert die Energiegewinnung.

Trotz des hohen technischen Niveaus sollten die Messapparaturen regelmäßig manuell überprüft werden, da äußere Faktoren wie zum Beispiel Laub im Regenmesser, die Werte verfälschen können.


Vor- und Nachteile der Nextrend WH1080 im Überblick

Vorteile

  • Sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • Auch Laien können die Nextrend WH1080 aufgrund der umfangreichen Bedienungsanleitung schnell in Betrieb nehmen
  • Die mitgelieferte Software Easyweather macht eine Auswertung über mehrere Jahre möglich

Nachteile

  • Der Messzeitraum für Niederschlag beginnt immer bei dem letzten Reset
  • Äußere Faktoren wie Laub etc. können die Messergebnisse verfälschen. Eine Überprüfung ist daher angeraten
  • Die Qualität der Wetterstation und der Sensoren ist nicht sehr hoch

Es besteht kein Zweifel, wer eine zuverlässige Wetterstation sucht und den Geldbeutel schonen möchte, ist mit der Nextrend WH1080 bestens beraten. Es handelt sich bei der WH1080 um ein Einsteigergerät. Für teilweise unter 100 Euro ist hier eine Wetterstation mit Wind-Sensoren und Regenmesser zu erhalten. Für vergleichbare Wetterstationen muss man mindestens das dreifache kalkulieren. Allerdings ist die Qualität der Wetterstation nicht sehr hoch. Im Langzeittest versagen nach ein paar Jahren die Sensoren. Ersatzteile sind zwar erhältlich, lohnen sich aber preislich nicht.
Dennoch bleiben wir bei unserer Einschätzung, dass ein angehender Wetterfrosch mit dieser Wetterstation durchaus preisgünstige Erfahrungen sammeln kann. Doch wenn sein Hobby zur Berufung wird, ist der Weg vorgezeichnet: Die Anschaffung einer hochwertigen Oregon oder Davis Wetterstation

Technoline Wetterstation: WS 2800 Wettercenter

Test Technoline Wetterstation WS 2800 Wettercenter
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Wettercenter Technoline WS 2800 IT
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

Test Technoline Wetterstation WS 2800 Wettercenter
Im Test: Die Technoline Wetterstation WS 2800 IT – Ein echtes Profi–Wettercenter

Es ist keine Frage, wer heutzutage Informationen über das aktuelle Wetter und die Wetterentwicklung haben möchte, muss eigentlich nur einen Blick in die Fernsehnachrichten werfen oder das Internet befragen. Wetterdienste stellen ihre aktuellen Informationen jederzeit kostenlos zur Verfügung. Doch erfreuen sich Wetterstationen für den Hausgebrauch nach wie vor großer Beliebtheit. Einfache Wetterstationen für den eigenen Garten oder Balkon sind dabei schon für ein paar Euros erhältlich. Wer es aber gerne umfangreicher hat, der muss für eine derartige Wetterstation etwas tiefer in die Tasche greifen. Eine dieser umfangreichen Wetterstationen ist die Technoline WS 2800 IT.

Die Technoline Wetterstation WS 2800 IT ist ein echtes Profi–Wettercenter, das satellitengestützt arbeitet. Die Wetterstation bietet aktuelle Wetterdaten und Vorhersagen, Tendenzen für die nächsten Stunden und Tage und bietet die Möglichkeit, die Daten zu speichern und weiter zu verarbeiten. Hierzu gibt es eine spezielle Computer-Software. Die Daten werden dabei drahtlos an die Station gesendet.

Vorteil dieser Funkwetterstation ist, dass es zu Beginn eine sehr verständliche und einfache Anleitung gibt, die es jedem Laien ermöglicht, die Wetterstation zum Laufen zu bringen. Der Windmesser, der oben am Dach, an der Balkonbrüstung oder an einer freien Stelle im Garten angebracht wird, funktioniert per Solarbetrieb. Es müssen also nicht immer wieder Batterien ausgetauscht werden. Für den Windsensor als auch für dan Funk Thermometer sind die nötigen Materialien zum Befestigen der Lieferung beigefügt. Nachteil ist allerdings, dass der Nutzer für den Regensensor eine Aufsteckmöglichkeit basteln oder finden muss, da diese nicht am Sensor integriert ist. Da der Sensor allerdings mindestens einen halben Meter über der Erde waagerecht stehen soll, braucht man eine solche Befestigungsmöglichkeit. So muss der Nutzer kreativ werden und sich etwas passendes basteln. Alternativ gibt es natürlich Rohre im Baumarkt, die dafür gekauft werden können. Das aber beinhaltet weiterentstehende Kosten, die berücksichtigt werden müssen.

Ein weiteres Merkmal, das der Kunde beim Kauf nicht sehen kann ist, dass die Software für die Übertragung der Daten nur für Computer geeignet ist, nicht aber für Apple- Systeme. Bisher scheint es im Internet auch noch keine passende oder geeignete Software zu geben, die als Ersatz beim Apple- Computer dafür genutzt werden kann.

 

Alle Technoline Wetterstation WS 2800 IT Funktionen im Überblick:

  • Hauptenergiequelle der Technoline WS 2800 IT ist die Sonne, es werden nur Batterien für das Basisgerät benötigt. Alle anderen Komponenten sind solarbetrieben (Wind- und Regensensor)
  • Anzeige von Innen- und Außentemperatur (-40 bis +49 Grad Celsius)
  • Anzeige Luftfeuchtigkeit (1 bis 99 rH)
  • Anzeige gefühlte Temperatur (Windchill), Bargraph (Luftdruck), Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Taupunkt Temperatur, Regenmengen, digitaler Kompass, Minimum und Maximum
  • Grafische Wettervorhersage (basierend auf Luftdruck)
  • Möglichkeit, einen Alarm zu programmieren für bestimmte Wetterwerte wie Windrichtungsänderung oder Regen
  • Kalender / Zeit
  • Funkfrequenz: 868 MHZ
  • Freifeldreichweite: 100 m
  • Datenlogger (integriert) mit 1750 Datensätzen

Technoline WS 2800 IT Wettercenter: Aktuell bei Amazon am Günstigsten

Contra: Das fällt negativ auf

Die Technoline WS 2800 IT ist die ideale Wetterstation für Hobby-Meteorologen. Für absolute Neulinge ist die Wetterstation nur bedingt geeignet. Zwar ermöglicht die Bedienungsanleitung eine schnelle Inbetriebnahme, doch erfordert die Auswertung der Daten eine gewisse Auseinandersetzung mit der Materie. Negativ ist zudem die Tatsache, dass im Lieferumfang keine Anbringung für den Regensensor enthalten ist. Der Nutzer muss diesen selbst konstruieren. Übersehen darf zudem nicht werden, dass die Software nur auf Windows basierenden Betriebssystemen installiert werden kann.

Lieferumfang Technoline WS 2800 IT

  • Solar-Wetterstation  WS2800 (ohne Batterien)
  • Windsensor (solarbetrieben)
  • Regensensor (solarbetrieben)
  • Hygro-/Thermo-Sensor
  • USB-Transceiver
  • Detailliertes Bedienungshandbuch

Alles in allem ist die Technoline WS 2800 IT trotz der wenigen Negativpunkte ihren Preis wert. Im Alltag auf die eigene Station schauen, die Veränderungen des Wetters beobachten und eigene Messungen anstellen ist hier problemlos möglich. Es sind nur wenige Schritte bis zum eigenen Wettercenter – mit wenig Zubehör und geringem Aufwand kann jeder schnell selbst zum Hobby Meteorologen werden. Nimmt man sich dann noch ein wenig Zeit, um sich mit der Auswertung der Daten zu befassen, ist die Technoline WS 2800 IT definitiv eines der besten Modelle in dieser Preisklasse.

Wetterdirekt: Technoline Wetterstation WD 9535

Im Test Technoline Wetterstation WD 9535 WetterDirekt
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Technoline WD 9535 Wetter Direkt
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

Im Test Technoline Wetterstation WD 9535 WetterDirekt
Mit ihrem Riesenformat ist die Wetter Direkt Technoline Wetterstation WD 9535 der ideale Blickfang für Praxen, Hotel Foyers, Bahnhöfe und Wartezimmer jeglicher Art.

Das Wetter spielt in unserem Leben zu fast jedem Zeitpunkt eine wichtige Rolle. So gibt es wohl fast niemanden, der kein Interesse am Wetter von Morgen oder dem kommenden Tag hat. Zwar liefern das Fernsehen und auch das Internet genaue Wetterinformationen, doch gerade, wenn es um das Wetter geht, möchten die meisten eher nebenbei darüber informiert werden. Ideal für diese Art von aktueller Wetterinformation ist die Technoline WD 9535 Wetter Direkt. Mit ihrem Riesenformat von 474,2 x 354,2 x 45,5 mm, ist diese Wetterstation der ideal Blickfang für Praxen, Hotel Foyers, Bahnhöfe und Wartezimmer jeglicher Art. Geeignet ist sie vor allem für Orte, an denen zum einen Wetterinformationen relevant sind wie Hotel Foyers und Bahnhöfe oder für Bereiche, in denen für einen Zeitvertreib ohne laute Geräusche gesorgt werden soll wie Arztpraxen oder andere Wartebereiche. Gerade in Wartezimmern wirken laute Fernsehgeräusche oftmals störend. Die Wetterstation Technoline WD 9535 Wetter Direkt schwarz-silber ist ein ideale Beschäftigung um Wartenden die Zeit zu vertreiben.
Durch das große 14 Zoll Display sind sämtliche Informationen auch aus einer Entfernung von mehreren Metern noch gut lesbar. Die Technoline WD 9535 WetterDirekt ist der ideale Hingucker auch für große Räume. Durch ihr schwarz-silbernes Design ist die Wetterstation auch optisch eine Bereicherung für jeden Raum. Die Wetterstation ist auch in weiß-silber erhältlich.

Installation der Technoline WD 9535 Wetter Direkt Wetterstation

Mit einem Gewicht von 3,3 Kilogramm kann die Wetterstation mit dem angefügten Sockel auf jeden Tisch gestellt werden. Doch auch eine Montage an der Wand ist möglich. Die Installation ist denkbar einfach. Gibt man der Wetterstation beim erstmaligen Starten einige Stunden Zeit, synchronisiert sich das System von selbst und arbeitet danach sehr zuverlässig.
Im Unterschied zu herkömmlichen Wetterstationen, die ihre Ergebnisse aus eigenen ortsbezogenen Messungen erstellen, arbeitet Technoline WD 9535 WetterDirekt mit WETTER Direkt. Wetter Direkt bezieht bei seiner Prognose Faktoren ein, die für eine genaue Vorhersage unerlässlich sind wie beispielsweise Luftruckströmungen oder weltweite Hochdruck- und Tiefdruckgebiete. Aus den gesammelten Daten erarbeiten Meteorologen von WetterOnline Prognosen, die dann an die Technoline WD9535 Wetterstationen via Satellit mehrmals täglich übermittelt werden. Die Daten werden mittels eines kostenlosen Funknetzes übermittelt, so dass hierdurch keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Technoline WD 9535 WetterDirekt: Aktuell bei Amazon am Günstigsten

Funktionen der Technoline WD 9535 Wetter Direkt schwarz-silber im Detail
Die Technoline WD 9535 WetterDirekt in Schwarz und Silber ist eine satellitengestützte Funkwetterstation. Sie liefert die Wetterdaten von über 320 Landkreisen in ganz Deutschland. Das Gerät gibt dabei nicht nur die aktuelle Gradzahl an, sondern auch die zu erwartenden minimalen und maximalen Werte. Und das für einen Zeitraum von bis zu vier Tagen. Auch informiert das Gerät über aktuelle Unwetterwarnungen.

Weitere Funktionen der Technoline WD9535

  • Anzeige von Innentemperatur / Außentemperatur
  • Sonnenscheindauer
  • Angaben Sonnenstunden je Tag
  • UV Index
  • Niederschlagsmenge
  • Regenwahrscheinlichkeit

Nachteile der Technoline WD 9535 Wetter Direkt
Grundsätzlich ist die Technoline WD 9539 Wetterstation perfekt für sämtliche Bereiche, in denen relevanten Informationen rund um das Wetter angezeigt werden sollen. Ein Nachteil dabei ist sicherlich, dass die Angaben nur auf Deutschland beschränkt sind. Ein Einsatz an Flughäfen ist damit auszuschließen. Aber auch für jeden, der eine Wetterstation für das eigene Zuhause sucht, ist diese Wetterstation eher ungeeignet, da sie keine örtlichen Daten sammelt, sondern lediglich von Meteorologen errechnete Daten via Funk aufnimmt und wiedergibt.

Oregon Scientific BA 900 Wetterstation Crystal

Oregon Scientific BA 900 Wetterstation Crystal Foto: Oregon Scientific
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Oregon Scientific BA 900 Wetterstation: Einzigartige Wetterstation mit Laser in Glas gravierten 3D Wettersymbole. Bedienung mit Handbewegung über Sensortaste.
Wetterstation Testbericht von Andrea Hoffmann

Oregon Scientific BA 900 Wetterstation Crystal Foto: Oregon Scientific

Testbericht Oregon Scientific BA 900 Wetterstation: Einzigartige Wetterstation mit Laser in Glas gravierten : 3D Wettersymbole. Bedienung mit Handbewegung über Sensortaste.

Da die männlichen Produkttester die “Oregon Scientific BA 900” als designorientieres „Spielzeug“ abgetan haben, durfte ich als Frau diese Wetterstation testen. Nachdem die männlichen Kollegen also schon eine Bewertung vorgenommen haben, liegt es mir, 35.1104: diese Bewertung zu widerlegen.

Wenn man die Oregon Scientific BA 900 Wetterstation Crystal auspackt, erkennt man sofort, worauf der Hersteller geachtet hat: Das Design. Und das Design ist sehr ansprechend, nicht nur für mich als Frau. Die Wetterstation ist ein Blickfang für jede Wohnung oder Büro. Gravierte Wettersymbole hinter Echtglas und eine Beleuchtung, die je nach Wetter ihre Farbe ändert, sind die optischen Leckerbissen dieser Wetterstation. Auf einen Blick ist die Wettervorhersage zu erkennen: Rot steht für sonnig, Blau bedeutet bewölkt und Grün bedeutet Regen. Ob diese Farben dem Nutzer als stimmig vorkommen, lass ich in der Bewertung jedes Einzelnen.

Testbericht Oregon Scientific BA 900 Wetterstation CrystalMit Strom versorgt wird die Wetterstation Oregon Scientific BA 900 mittels einem beiliegenden 5-Volt Netzteil. Sie zeigt die Uhrzeit an, jedoch kein Datum oder Kalender. Auch kann die Wetterstation keine Angaben über die Außentemperatur machen, da ihr ein entsprechender Sensor fehlt. Mit einem unverbindlichen Verkaufspreis von 129 Euro (der Straßenpreis liegt immer noch bei rund 90 Euro) ist diese Wetterstation auch nicht wirklich günstig.

Pro: Das fällt positiv auf

  • Ansprechendes Design mit Echtglas
  • Funkuhr

Contra: Das fällt negativ auf

  • Keine Datum-Anzeige
  • Nur Innentemperatur-Anzeige, kein Außensensor
  • Keine wirkliche Wettervorhersage, lediglich „Wetter-Trend“

Alle Eigenschaften im Überblick

  • 3D Wettersymbole in Glas graviert
  • Animierte Anzeige mit extraheller LED
  • Funkuhr und Anzeige der Innentemperatur
  • Hintergrundbeleuchtung
  • Maße: 177x112x40 mm (Breite x Höhe x Tiefe)
  • Gewicht: Rund 1,1 Kg

BA 900 Crystal: Aktuell bei Amazon am Günstigsten

Daher stellt sich die Frage, ob die Oregon Crystal überhaupt die Bezeichnung „Wetterstation“ verdient. In unserem Test der Wetterstation BA 900 Crystal konnte die Wettervorhersage Funkwetterstation nicht überzeugen. Ein „Wettertrend“ zeigt die Oregon Scientific BA 900 an. Und dies in einer sehr schönen Optik. Das unterschiedliche Farbspiel der Wettersymbole und die Anzeigenänderung durch Handbewegung beeindrucken. Als wirkliche „Wetterstation“ ist die BA 900 jedoch nicht zu gebrauchen. Hier muss ich der Vorab-Meinung meiner männlichen Testkollegen leider recht geben.

Bresser Wetterstationen: 4Cast PC – Funkwetterstation

Bresser Wetterstation 4cast PC - Profi-Funkwetterstation mit PC-Anbindung
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Bresser Wetterstation 4Cast PC – Profi-Funkwetterstation mit PC-Anbindung und Software, Thermo/Hygro-Außensender, Regenmesser, Windmesser, 4-Tages-Wettervorhersage (METEOTIME)
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

Bresser Wetterstation 4cast PC - Profi-Funkwetterstation mit PC-Anbindung
Bresser Wetterstation 4cast PC – Profi-Funkwetterstation mit PC-Anbindung und Software, Thermo/Hygro-Außensender, Regenmesser, Windmesser, 4-Tages-Wettervorhersage (METEOTIME)

Bresser Wetterstationen eignen sich für den professionellen, aber auch für den privaten Einsatz. Die BRESSER 4Cast PC Wetterstation hat das METEOTIME-System integriert. Über dieses System ist die Wetterstation in der Lage, eine Wettervoraussage für den aktuellen sowie für die folgenden drei Tage für insgesamt 470 Städte aus 90 Regionen in ganz Europa anzuzeigen. Eine Sturmwarnung sowie eine mögliche Unwetterwarnungen für die ausgewählte Wetterzone werden ebenfalls angezeigt.

Das große blau hinterleuchtete Display zeigt neben möglicher Wetterwarnungen und der Wettervorhersage auch die Mondphase und den Luftdruck mit einem Historienbalken an. Sehr komfortabel ist der Abruf von Minimal- und Maximalwerte sowie die Definition unterschiedlicher Alarmfunktionen.

Über ein USB-Kabel kann die Bresser Wetterstation an den Heim-PC angeschlossen werden. Die beiliegende Software ermöglicht eine statistische Auswertung der gemessenen Daten.


Test Bresser Wetterstationen 4Cast PCAlle Bresser Wetterstationen-Eigenschaften im Überblick

  • Automatische 4-Tagesvorhersage (Meteotime) mit Niederschlagswahrscheinlichkeit, Unwetterwarnung
  • Datum und Zeitanzeige, Funkuhr, Alarmfunktion, Hintergrundbeleuchtung
  • Anzeige von Sonnenaufgang, Sonnenuntergang und Mondphase
  • Aktuelle Außen- und Innentemperatur, relative Luftfeuchtigkeit, Luftdruckanzeige, Wind- und Regenmesser (Windgeschwindigkeit und Windrichtungsanzeige)
  • Speicherung von Wetterdaten, Min/Max-Speicher
  • Außensensor (Thermo/Hygro), Regenmesser, Windmesser mit Solar Panel
  • Auswertung und am PC möglich (USB-Schnittstelle)
  • Technische Spezifikationen (Herstellerangaben)
  • Batterien: 4 x AA (Wetterstation), 2 x AA (Regensensor), 2 x AA (Funksensor), 2 x AA (Windsensor)
  • Maximal drei Außensensoren anschließbar
  • Abmessung: 26,0 x 19,5 x 4,0 cm
  • Gewicht: 925 g


Pro: Das fällt positiv auf

  • Umfangreicher Funktionsumfang
  • Windsensor kann mit Akkus bestückt werden. Diese werden über integrierte Solarzelle geladen!
  • Schnelle Erkennung der Sensoren

 

Contra: Das fällt negativ auf

  • Bedienung am Gerät nicht immer „innovativ“. Anleitung hilft jedoch weiter.
  • Relativ hoher Preis für Privatanwender

 

Diese Wetterstation ist gedacht für:

  • Privatanwender, die der vergleichsweise hohe Preis nicht schreckt, dafür aber ein ausgereiftes Gerät er erwerben möchten
  • Ambitionierte „Wetterfrösche“, die detaillierte Statistiken anfertigen bzw. erhalten möchten
  • Personen, die auf eine hochwertige Wettervorhersage angewiesen sind.


Bresser Wetterstationen
sowie die hier getestete BRESSER 4Cast PC Wetterstation, fallen durch ihren hohen Funktionsumfang und ihre hohe Qualität positiv auf. Der relativ hohe Preis schreckt den Privatanwender ab, der eine günstige Wettervorhersage sein Eigen nennen möchte. Für ambitionierte „Wetterfrösche“ jedoch lohnt sich der Mehrpreis allemal.