TFA Dostmann Klimalogg

Profi Klimalogger Klimalogg Pro TFA 30-3039
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Profi-Klimalogger Klimalogg Pro TFA 30.3039 inkl. Funksender 30.3180
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

Das profihafte Sammeln und Vergleichen von Wetterdaten macht mit der TFA Dostmann Klimalogg pro großen Spaß. Die Wetterstation besitzt einen Datenlogger, lässt sich mit dem PC verbinden und kann bis zu 50.000 Datensätze speichern.

Basis und Sender

TFA Dostmann Klimalogg
Wer neben Wetterdaten auch Klimadaten im Haus messen und speichern möchte, sollte einen Blick auf den Klimalogg werfen. Die Daten lassen sich problemlos mit dem PC verarbeiten.

Die TFA Wetterstation besteht aus einer Basisstation und einem Funksensor für einen weiteren Innenraum. Die Klimaüberwachung kann bis auf insgesamt neun Räume erweitert werden. Basisstation und Sender der Klimalogg TFA können wahlweise aufgestellt oder an der Wand befestigt werden. In Anthrazit und Weiß besitzt die Klimalogg pro eine ansprechende Optik. Auf dem Basisgerät lassen sich im Format 95x135x25 mm alle Daten gut ablesen. Die Zahlengröße liegt bei 16 mm. Der Klimalogger arbeitet sprichwörtlich so präzise wie ein Schweizer Uhrwerk – die Sensoren der Wetterstation bezieht TFA Dostmann aus der Schweiz.

 

Die Klimalogg Pro verfügt über zahlreiche Alarmfunktionen für Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Wichtige Anzeigemöglichkeiten sind:

  • Messpunkt
  • Luftfeuchtigkeit min./max.
  • Temperatur (Messung alle 15 Sekunden)
  • Aufnahmezeit
  • Datum und Uhrzeit
  • Batterietiefstand

Alle Werte lassen sich minimal und maximal darstellen. Die Speicherintervalle der Klimalogg pro TFA können zwischen einer Minute und 6 Stunden programmiert werden. Die differenzierten Alarmfunktionen der Wetterstation sind individuell einstellbar. Der Kontrast des Displays lässt sich nach eigenen Vorlieben einstellen. Die Klimalogg pro eignet sich besonders für einen Personenkreis, der Temperaturen und Luftfeuchte in mehreren Räumen überwachen möchte. Die Menüführung erfolgt über die Bedienknöpfe im unteren Bereich.

Datenübertragung

Im Lieferumfang befindet sich ein USB Stick zur drahtlosen Datenübertragung. Die Übertragungsdifferenz vom Logger zum USB Stick beträgt 10 Meter und wird von Basisgerät gestartet. Der Start der Datenübertragung vom PC ist nicht möglich. Jedem Fühler kann ein individueller Name gegeben werden. Am PC erfolgt die Filterung der Datensätze. Alarme sind sofort ersichtlich. Die Klimalogg pro Software ist ausreichend und kann zu Auswertung und Darstellung in das Excel-Format exportiert werden.

Die Klimalogg Software ist im Preis enthalten, muss jedoch von der Homepage des Herstellers heruntergeladen werden. Die Software ist mit Windows XP, Vista und WIN7 kompatibel und benötigt 1 GB freie Speicherkapazität. Apple Macintosh (Mac) wird von der Software nicht unterstützt.

Noch nicht ausgelesene Daten werden vom Klimalogger pro in Prozent angezeigt. Das Auslesen der Daten dauert einige Zeit. Wenn der Datenspeicher der TFA Klimalogg mit 50.000 Datensätzen voll ist, dann kann das Auslesen bis zu einer Stunde dauern.

Pro und Contra

Die Vorteile der Wetterstation bestehen in der schnellen Aufzeichnung der Messdaten. Auch der Taupunkt wird mit geloggt. Damit lässt sich das Lüftungsverhalten in verschiedenen Räumen dokumentieren. Zur Alarmfunktion der Wetterstation besteht die Möglichkeit zusätzlich einen Alarmstecker über eine Klinkenverbindung zu montieren. Neue Sensoren lassen sich gut integrieren. Die Tasten der TFA Wetterstation sind ausreichend groß. Leider lassen sich mit der TFA Klimalogg pro Software keine Diagramme anfertigen. Diese beschränkt sich auf die Basisfunktionen. Für die Anzeige der Wetterdaten in Diagrammen ist der Export in das Excel-Format notwendig. Der Funksender arbeitet auf der Basis von 868 MHz. Das beschränkt die Übertragungsfrequenz durch dicke Mauern oder Garagentore. Dass die Daten auch nach einem Batteriewechsel der Klimalogg Basisstation noch im Gerät verfügbar sind, ist ein positiver Effekt. Die Genauigkeit der Messergebnisse wird vom Hersteller mit +/- drei Prozent angegeben.

Bresser Wetterstation 7002500 WeatherCenter

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Bresser Wetterstation 7002500 WeatherCenter
Wetterstation Testbericht von Andrea Hoffmann

Im Wetterstation Test: Das Bresser WeatherCenter 7002500
Kann eine Profi-Funkwetterstation nur knapp über 100 Euro kosten? Kritisch wird das Bresser WeatherCenter 7002500 im Wetterstation Test unter die Lupe genommen.

Das geeignete Geschenk für einen Mann zu finden ist nicht immer einfach. Die meisten Herren sind jedoch begeistert von technischen Spielereien. Und so liegt es nahe, dass eine Funkwetterstation wie die Bresser 7002500 viele technikverliebte Herren und vereinzelte Damen begeistert.

Das funkgesteuerte Bresser WeatherCenter kommt in einem modernen, weißen Design daher. Alle Zubehörteile der Funkwetterstation machen einen soliden Eindruck und sind sehr gut verarbeitet. Die vielen Funktionen der Wetterstation sind DCF funkgesteuert. Die Funkwetterstation Bresser 7002500 liefert eine Zeit- und Datumsanzeige, einen Regenmesser, einen Windmesser sowie einen Thermo- und Hygro-Sensor mit Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsanzeige für außen und innen. Außerdem gibt es eine Luftdruckanzeige mit Balkendiagramm. Eine Mondphasenanzeige sowie die Anzeige von Sonnenauf- und Sonnen-Untergangszeiten sind ebenfalls vorhanden. Der eingebaute Speicher zum Abrufen von Minimal- sowie Maximal-Werten rundet dieses Angebot an Daten der Wetterstation ab.

Alle gesammelten Wetterinformationen werden im Basisgerät der Bresser Wetterstation gespeichert. Die Wetterdaten können gut vom großen und mit LEDs beleuchteten Display abgelesen werden. Die Installation der Außensensoren ist auch für den Laien problemlos zu bewältigen, da alle Geräte ihre Informationen unabhängig voneinander per Funksignal übertragen. Die Außensensoren senden ihre Daten über eine 433 MHz-Funkfrequenz mit einer maximalen Reichweite von bis zu 100 Meter.

Ausstattungsmerkmale der Bresser Wetterstation 7002500 WeatherCenter

  • DCF-funkgesteuerte Zeit- und Datumsanzeige
  • Alarmfunktion – hier kann zwischen einer normalen, tages- und temperaturgesteuerten Alarmfunktion gewählt werden
  • Regenmesser, Windmesser, Thermo- und Hygrosensor
  • Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsanzeige für außen und innen mit Komfortanzeige
  • Eingebauter Speicher zum Abruf von Minimal- sowie Maximal-Werten
  • Luftdruckanzeige mit Balkendiagramm
  • Messen und Anzeigen von Außen- und Innentemperatur
  • Anzeige der aktuellen Niederschlagsmenge sowie die Berechnung der Niederschlagswahrscheinlichkeit in Prozent
  • Anzeige der Windrichtung, Windgeschwindigkeit und Böenstärke mit Alarmfunktion
  • Luftdruckanzeige
  • Unwetterwarnung
  • Anzeige der genauen Sonnenauf- und Sonnenuntergangzeiten nach einstellbaren Längen- und Breitengraden
  • Mondphasenanzeige

Technische Daten

  • Alle Sensoren senden auf einer 433 Mhz-Funkfrequenz Reichweite bis zu 100 Meter
  • Funkuhr (DCF/HGB): 12h/24h
  • Maximal  anschließbare Sensoren: 5
  • Batteriestandsanzeiger
  • Maße Wetterstation 182x87x36 mm, Gewicht: 411 g
  • Maße Sensor: 110x59x26 mm, Gewicht: 112 g

 

Die Funkwetterstation Bresser WeatherCenter hat als semiprosessionielle Wetterstation im Test gezeigt, dass das gebotene Preis-Leistungs-Verhältnis wirklich gut ist. Das umfassende Zubehör, die präzisen Messungen und das breite Datenangebot der Bresser Wetterstationen finden hier ein tolles Zusammenspiel. Im Wetterstation Test der PC Pr@xis (Heft 08/2006) erhielt die Bresser Wetterstation ein GUT und belegte damit den zweiten Platz im Gesamttest.

Fazit unseres Wetterstation Test: Professionelle Wetterstation und solide Technik zu einem günstigen Preis.

Nextrend WH1080 Funkwetterstation

Test Funkwetterstation Nextrend WH1080 Solar
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Nextrend WH1080 Profi Wetterstation Solar Funkwetterstation mit Messung der Windgeschwindigkeit, Niederschlag, Windrichtung, Temperatur und Feuchtigkeit
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe – Update 2018

Test Funkwetterstation Nextrend WH1080 Solar
Die Nextrend WH1080 verfügt als eine der wenigen Funkwetterstationen über einen komfortablen Touchscreen. Die Anbindung an den PC erfolgt per USB-Schnittstelle.

Es gibt zahlreiche Gründe, weshalb die Anschaffung einer eigenen Wetterstation sinnvoll ist. Man findet im Internet sowie in den Medien ständig aktualisierte Wetterinformationen, doch sind diese Daten oftmals nicht präzise genug. Geeignet sind Wetterstation nicht nur für Hobby-Meteorologen, sondern auch, um tägliche Auswertungen für den Einsatz einer Wärmepumpe zu erhalten oder auch, um zu bestimmen, wann der Rasen zusätzlich bewässert werden muss. Aber auch für Outdoor-Aktivitäten können die detaillierten und regionalen Angaben, die mit einer eigenen Wetterstation durchführbar sind, sehr hilfreich sein. Gleitschirmfliegen, Radtouren und weitere Outdoor-Aktivitäten sind nur einige Beispiele.

Um exakte Informationen dieser Art zu erhalten und professionell auszuwerten, ist die Wetterstation Nextrend WH1080 die perfekte Anschaffung. Die digitale Wetterstation Nextrend WH1080 Profi Wetterstation Solar verfügt über viele Eigenschaften, um mit modernster Technik langfristig das Wetter zu beobachten. Mit im Lieferumfang ist in der Regel die Wettersoftware „Easyweather“, die wir ebenfalls einem ausführliche Test unterzogen haben (Zum Testbericht).

Nextrend WH1080 Funkwetterstation – unser Video

Nextrend WH1080 – Technische Eigenschaften
Die Nextrend WH1080 ist eine der wenigen Wetterstationen, die über einen Touchscreen verfügt. Der Touchscreen macht die Bedienung intuitiv und somit leichter: Es genügt einfach das Display anzutippen um die Wetterdaten aufzurufen. Die Verbindung zum heimischen Computer erfolgt über ein mitgeliefertes USB-Kabel. Über dieses Kabel kann die Wetterstation dank ihrer USB-Schnittstelle direkt an einen Computer angeschlossen werden.

Eine einfache und langfristige Wetterbeobachtung wird durch die im Lieferumfang enthaltene Analysesoftware „Easyweather“ ermöglicht. Diese wertet an Ihrem Computer die erhaltenen Wetterdaten aus und veranschaulicht sie durch Schaubilder und Graphiken. Da die Station aus einigen Bauteilen besteht, kann der fälschliche Eindruck erweckt werden, der Aufbau sei etwas kompliziert. Dennoch ist er, dank der genauen Bedienungsanleitung, einfacher als auf den ersten Blick erscheint.

Funktionen der Nextrend WH1080 Wetterstation

Doch nicht nur die technischen Eigenschaften der Wetterstation Nextrend WH1080 sind bestechend, sondern auch ihre umfangreichen Funktionen. Bei der Temperaturanzeige, sowohl für die Innentemperatur als auch für die Außentemperatur, kann man nach Belieben zwischen Celsius und Fahrenheit wählen. Wahlfreiheit hat man auch bei der Luftdruckanzeige, diese kann entweder in inHG oder hPa erfolgen. Auch kann zwischen „absolut“ oder „relativ“ gewählt werden. Die Anzeige von Innenluftfeuchtigkeit und Außenluftfeuchtigkeit gehört ebenfalls zu den Hauptfunktionen.

Der Niederschlag wird sowohl in mm als auch in inch gemessen und angezeigt. Der angezeigte Messzeitraum für Niederschlag kann in Stunden, Tagen, Wochen oder Monaten erfolgen. Allerdings beginnt diese Anzeige immer bei dem letzten Reset. Die Windgeschwindigkeit kann ebenfalls in verschiedenen Messeinheiten angezeigt werden: km/h, m/s, mph, Knoten oder Beaufort. Eine Windrichtungsanzeige ist selbstverständlich gleichermaßen enthalten, ebenso die Anzeige der gefühlten Temperatur („wind chill“). Zudem ist die Anzeige der Temperatur des Taupunkts möglich.

Von all diesen Werten speichert die Nextrend WH1080 das jeweilige Minimum und Maximum. Selbstverständlich ist sowohl ein Kalender als auch eine Funkuhr integriert, welche über 12 oder 24 Stunden Anzeige verfügt und eine frei einstellbare Zeitzonenfunktion hat. Die Wetterdaten und das Funkuhrsignal werden ständig abgeglichen.

Dank all der Informationen die diese Funktionen liefern, kann die Wetterstation nicht nur die aktuellen und vergangenen Wetterdaten anzeigen, sondern auch zukünftige Wetterprognosen und Tendenzanzeigen erstellen. Dazu gehört, wenn notwendig, die Ausgabe von Sturmwarnungen. Damit man auch in Zukunft keine bösen Überraschungen mehr erlebt, kann die Wetterstation so programmieren werden, dass sie bei bestimmten Wetterlagen Alarm schlägt.

Dieses Modell verfügt über 5 Mess-Sensoren, eine LED Hintergrundbeleuchtung und kann entweder als Wandmodell oder als Standmodell benutzt werden. Die Größe der Hauptstation beläuft sich auf 230 x 150mm und die des Wettermasts auf 660 x 540mm. Hervorzuheben ist die Energiesparfunktion mit Solar Panels, die den Akku laden. Da der Außensensor für den Funk Thermometer direkt am Solar Panel angebracht ist, wird empfohlen, diesen nicht an einem Platz mit direkter Sonneneinstrahlung anzubringen. Keine Sorge wegen der Solarzellen: Auch ohne direkte Sonneneinstrahlung funktioniert die Energiegewinnung.

Trotz des hohen technischen Niveaus sollten die Messapparaturen regelmäßig manuell überprüft werden, da äußere Faktoren wie zum Beispiel Laub im Regenmesser, die Werte verfälschen können.


Vor- und Nachteile der Nextrend WH1080 im Überblick

Vorteile

  • Sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • Auch Laien können die Nextrend WH1080 aufgrund der umfangreichen Bedienungsanleitung schnell in Betrieb nehmen
  • Die mitgelieferte Software Easyweather macht eine Auswertung über mehrere Jahre möglich

Nachteile

  • Der Messzeitraum für Niederschlag beginnt immer bei dem letzten Reset
  • Äußere Faktoren wie Laub etc. können die Messergebnisse verfälschen. Eine Überprüfung ist daher angeraten
  • Die Qualität der Wetterstation und der Sensoren ist nicht sehr hoch

Es besteht kein Zweifel, wer eine zuverlässige Wetterstation sucht und den Geldbeutel schonen möchte, ist mit der Nextrend WH1080 bestens beraten. Es handelt sich bei der WH1080 um ein Einsteigergerät. Für teilweise unter 100 Euro ist hier eine Wetterstation mit Wind-Sensoren und Regenmesser zu erhalten. Für vergleichbare Wetterstationen muss man mindestens das dreifache kalkulieren. Allerdings ist die Qualität der Wetterstation nicht sehr hoch. Im Langzeittest versagen nach ein paar Jahren die Sensoren. Ersatzteile sind zwar erhältlich, lohnen sich aber preislich nicht.
Dennoch bleiben wir bei unserer Einschätzung, dass ein angehender Wetterfrosch mit dieser Wetterstation durchaus preisgünstige Erfahrungen sammeln kann. Doch wenn sein Hobby zur Berufung wird, ist der Weg vorgezeichnet: Die Anschaffung einer hochwertigen Oregon oder Davis Wetterstation