TFA Dostmann Klimalogg

Profi Klimalogger Klimalogg Pro TFA 30-3039
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Profi-Klimalogger Klimalogg Pro TFA 30.3039 inkl. Funksender 30.3180
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

Das profihafte Sammeln und Vergleichen von Wetterdaten macht mit der TFA Dostmann Klimalogg pro großen Spaß. Die Wetterstation besitzt einen Datenlogger, lässt sich mit dem PC verbinden und kann bis zu 50.000 Datensätze speichern.

Basis und Sender

TFA Dostmann Klimalogg
Wer neben Wetterdaten auch Klimadaten im Haus messen und speichern möchte, sollte einen Blick auf den Klimalogg werfen. Die Daten lassen sich problemlos mit dem PC verarbeiten.

Die TFA Wetterstation besteht aus einer Basisstation und einem Funksensor für einen weiteren Innenraum. Die Klimaüberwachung kann bis auf insgesamt neun Räume erweitert werden. Basisstation und Sender der Klimalogg TFA können wahlweise aufgestellt oder an der Wand befestigt werden. In Anthrazit und Weiß besitzt die Klimalogg pro eine ansprechende Optik. Auf dem Basisgerät lassen sich im Format 95x135x25 mm alle Daten gut ablesen. Die Zahlengröße liegt bei 16 mm. Der Klimalogger arbeitet sprichwörtlich so präzise wie ein Schweizer Uhrwerk – die Sensoren der Wetterstation bezieht TFA Dostmann aus der Schweiz.

 

Die Klimalogg Pro verfügt über zahlreiche Alarmfunktionen für Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Wichtige Anzeigemöglichkeiten sind:

  • Messpunkt
  • Luftfeuchtigkeit min./max.
  • Temperatur (Messung alle 15 Sekunden)
  • Aufnahmezeit
  • Datum und Uhrzeit
  • Batterietiefstand

Alle Werte lassen sich minimal und maximal darstellen. Die Speicherintervalle der Klimalogg pro TFA können zwischen einer Minute und 6 Stunden programmiert werden. Die differenzierten Alarmfunktionen der Wetterstation sind individuell einstellbar. Der Kontrast des Displays lässt sich nach eigenen Vorlieben einstellen. Die Klimalogg pro eignet sich besonders für einen Personenkreis, der Temperaturen und Luftfeuchte in mehreren Räumen überwachen möchte. Die Menüführung erfolgt über die Bedienknöpfe im unteren Bereich.

Datenübertragung

Im Lieferumfang befindet sich ein USB Stick zur drahtlosen Datenübertragung. Die Übertragungsdifferenz vom Logger zum USB Stick beträgt 10 Meter und wird von Basisgerät gestartet. Der Start der Datenübertragung vom PC ist nicht möglich. Jedem Fühler kann ein individueller Name gegeben werden. Am PC erfolgt die Filterung der Datensätze. Alarme sind sofort ersichtlich. Die Klimalogg pro Software ist ausreichend und kann zu Auswertung und Darstellung in das Excel-Format exportiert werden.

Die Klimalogg Software ist im Preis enthalten, muss jedoch von der Homepage des Herstellers heruntergeladen werden. Die Software ist mit Windows XP, Vista und WIN7 kompatibel und benötigt 1 GB freie Speicherkapazität. Apple Macintosh (Mac) wird von der Software nicht unterstützt.

Noch nicht ausgelesene Daten werden vom Klimalogger pro in Prozent angezeigt. Das Auslesen der Daten dauert einige Zeit. Wenn der Datenspeicher der TFA Klimalogg mit 50.000 Datensätzen voll ist, dann kann das Auslesen bis zu einer Stunde dauern.

Pro und Contra

Die Vorteile der Wetterstation bestehen in der schnellen Aufzeichnung der Messdaten. Auch der Taupunkt wird mit geloggt. Damit lässt sich das Lüftungsverhalten in verschiedenen Räumen dokumentieren. Zur Alarmfunktion der Wetterstation besteht die Möglichkeit zusätzlich einen Alarmstecker über eine Klinkenverbindung zu montieren. Neue Sensoren lassen sich gut integrieren. Die Tasten der TFA Wetterstation sind ausreichend groß. Leider lassen sich mit der TFA Klimalogg pro Software keine Diagramme anfertigen. Diese beschränkt sich auf die Basisfunktionen. Für die Anzeige der Wetterdaten in Diagrammen ist der Export in das Excel-Format notwendig. Der Funksender arbeitet auf der Basis von 868 MHz. Das beschränkt die Übertragungsfrequenz durch dicke Mauern oder Garagentore. Dass die Daten auch nach einem Batteriewechsel der Klimalogg Basisstation noch im Gerät verfügbar sind, ist ein positiver Effekt. Die Genauigkeit der Messergebnisse wird vom Hersteller mit +/- drei Prozent angegeben.

Netatmo Wetterstation NWS01 – App für Android und iPhone

Netatmo NWS01 Wetterstation
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Netatmo Wetterstation NWS01
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

Die Netatmo-NWS01-Wetterstation für iPhone und Android ist ein ziemlich neues Gerät auf dem Markt der Wetterstationen. Mit Spannung habe ich den Moment abgewartet, die Wetterstation endlich testen zu können. Denn die Möglichkeit, lokale Wetterdaten auf dem Smartphone oder einem iPhone und iPad ablesen zu können, konnte bisher nur durch eigene Bastelarbeit ermöglicht werden.

 

Die Netatmo Wetterstation NWS01im Test
Mit Spannung erwartet: Die Netatmo Wetterstation mit App für das Smartphone. Doch der Wetterstation Test trübte die hohen Erwartungen

Das Design der Wetterstation für iPad & Co unterscheidet sich grundsätzlich von dem Design herkömmlicher Wetterstationen. Die Wetterstation Nemato besteht aus einem Außen- und einem Innenmodul in Form eines Metallzylinders aus Alu. Die Standfüße sind aus Kunststoff. Die Maße betragen jeweils 45x45x 105 bzw. 155 mm. Zum Lieferumfang Nemato Wetterstation gehören ein Netzteil für die Basis, USB Kabel zur Verbindung mit Smartphone oder PC, ein USB Adapter, ein Montageset und 4 AAA Batterien. Der Hersteller liefert für die Montage des Außensensors ein Klettband mit. Die Wetterstation Nemato ist mit iPhone, iPad und Android 4.0 und höher kompatibel. Der Einsatz der Wetterstation Android erfordert einen Wi-Fi-Router und einen Internetzugang.

Die Nemato Wetterstation misst:

  • Innen- und Außentemperatur
  • Luftfeuchtigkeit innen und außen
  • Luftdruck
  • Geräuschpegel innen
  • Luftverschmutzung
  • Wettervorhersage für eine Woche

Alle Wetterdaten werden auf den verbundenen Geräten mittels einer App angezeigt. Die App ist kostenlos bei Google Play im Google App Store erhältlich. Je nach Bedarf können mehrere Stationen auf dem Smartphone verwaltet oder eine Station von mehreren Smartphone überwacht werden. Die Anzeige erfolgt in bekannten Symbolen und Graphen. Daten lassen sich chronologisch ordnen. Ist zum Beispiel der CO2 Gehalt im Innenraum zu hoch, dann löst die Wetterstation über die Wetter App Android einen Alarm aus. Grenzwerte und Alarm lassen sich individuell einstellen. Alle Wetterdaten werden von der Wetterstation Nemato ins Internet auf den Server von Nemato übertragen. Eigene Speichermöglichkeiten besitzt die Nemato Wetterstation nicht.

Die Anzeige der gesammelten Daten erfolgt von der Wetter App Android bei den Temperaturen in einem Toleranzbereich + – 0,3 ⁰C, bei der Luftfeuchtigkeit bei + – 3,0, beim Luftdruck mit einer Genauigkeit von + – 1 mbar. Der CO2 Sensor innen misst in einen Bereich zwischen 0 bis 500 ppm. Der Lärmpegel wird zwischen 35 und 120 dB ermittelt.

Einrichtung der Nemato Wetterstation

Die Einrichtung eines Account im Internet ist unkompliziert. Die Registration für Wetter iPad erfolgt mittels E-Mail-Adresse. Danach kann die Benutzeroberfläche heruntergeladen werden und die Wetterstation per USB an den PC angeschlossen werden. Nach Angabe des WLAN-Netzwerkes verbindet sich die Wetterstation automatisch alle fünf Minuten mit dem Internet und aktualisiert neuste Updates. Für die iPad Wetterstation ist die Verbindung zum iPad mittels App möglich. Die App liefert zudem viele Bedienhinweise.

Die Nemato Wetterstation im Test

Im Test erwies sich der Außensensor der Nemato Wetterstation als wasserdurchlässig. Laut Hersteller ist der Außenfühler lediglich spritzwassergeschützt. Das mitgelieferte Klettband eignete sich nicht zu Installation. Eine individuelle Bastellösung musste zur Installation herangezogen werden. Enttäuschend auch die Reichweite: Bei dicken Mauern liegt die maximale Verbindungsweite des Sensors zur Übertragung der Wetterdaten in unserem Praxistest  bei gerade einmal  25 bis 30 Metern.  Auffallend: Teilweise extreme – aber konstante – Abweichungen der gemessenen Temperatur und Luftfeuchtigkeit gegenüber unserer Referenz-Messstation. Im Bereich der Kategorie „Funkwetterstation“ ist dies akzeptabel. In der Kategorie „Profi-Wetterstation“ hätte dies zur Abwertung geführt.
Mittels optisch sehr schicker App lassen sich Daten über einen langen Zeitraum auswerten und zusätzliche Informationen wie Sonnenstunden, UV Index, Niederschlagsmenge und Windgeschwindigkeit anzeigen. Nemato speichert alle Daten langfristig. Diese lassen sich archivieren. Wer Statistiken mag, der hat im Hoch- und im Querformat einen guten Überblick über den Verlauf der gesammelten Wetterdaten. Auf der Internetseite von Nemato ließen sich im Test verschiedene Warnsysteme der Wetterstation deaktivieren.
Hier muss aber auch Kritik ansetzen. Die Daten der Wetterstation sind nur über das Webkonto über den Hersteller zugänglich. Eine Möglichkeit, die Daten im eigenen WLAN abzugreifen, besteht nicht. Bei Ausfall der eigenen Internetverbindung oder bei einer Insolvenz des Herstellers wird auch die Wetterstation obsolet.

Die Messung des Schallpegels ermöglicht durch die iPad Wetterstation eine Überwachung des Hauses aus der Entfernung. Daten wie Luftverschmutzung oder Lärm lassen sich nur in einem einzelnen Raum messen. Als Diebstahlschutz eignet sich die Wetterstation Nemato aufgrund der Synchronisationsabstände mit dem Internet nicht.

Ist die Wetter App Android erst einmal eingerichtet, dann macht die Arbeit damit großen Spaß. Leider trübt der vergleichsweise hohe Preis, die zwingende Voraussetzung einer dauerhaft vorhandenen Internetverbindung und die fehlende Möglichkeit der lokalen Wetterdaten-Speicherung den sonst guten Gesamteindruck der Nemato Wetterstation. Dennoch dürfte die Wetterstation für viele Käufer interessant sein: Temperaturmessung im Innen- und Außenbereich mittels Sensoren sowie Abrufen der Daten über eine Android oder iPhone und iPad App – wer mit unseren Kritikpunkten leben kann erhält mit dieser Wetterstation ein solides Gerät genau für diesen Anwendungszweck.

Tabelle: Testübersicht Funkwetterstationen

Oregon Scientific RAR 501 Wetterstation Multi Zone

Oregon Scientific RAR 501
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Oregon Scientific RAR 501 Wetterstation Multi Zone
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

Zuverlässige Messdaten für mehrere Räume: Die Oregon Scientific RAR 501 Wetterstation Multi Zone eignet sich für die Anzeige der Wetterdaten von bis zu vier Standorten. Die drei mitgelieferten Sensoren können im Innenbereich oder Außen angebracht werden.

Oregon Scientific RAR 501
Dank drei beiliegenden Funksensoren können insgesamt vier Räume oder Bereiche überwacht werden. Die Genauigkeit der Temperatur- und Luftfeuchtigkeit-Messung ist gut.

Mit einer Größe von 134x134x27 mm verfügt die Oregon Scientific RAR 501 über ein ausreichend großes Display zur Anzeige aller gemessenen Wetterdaten. Die obere Hälfte des Displays ist der Anzeige der Messergebnisse vom Standort der Basisstation gewidmet. Die aktuelle Wettervorhersage wird in Symbolen dargestellt. Zusätzlich lassen sich Temperatur und Luftfeuchte ablesen. Der untere Teil des Displays ist den restlichen drei Sensoren gewidmet. Die einzelnen Felder lassen sich individuell benennen und mit dem mitgelieferten Schildersatz ausstatten. Zur Anzeige kommen jeweils Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Bei zu hoher Luftfeuchtigkeit löst die Oregon Scientific RAR 501 Schimmelalarm aus. Dazu muss die Luftfeuchtigkeit über 60 Prozent klettern. Zwei der drei mitgelieferten Sender besitzen ein eigenes Display. Die Batterien zum Betrieb der Wetterstation sind nicht im Lieferumfang enthalten.

Die Oregon Scientific RAR 501 misst die Innentemperatur zwischen -5 bis +50 ⁰C. Für die Ermittlung der Außentemperatur steht ein Bereich zwischen -20 bis +60 ⁰C zur Verfügung. Die Innen- und die Außenluftfeuchte wird zwischen 25 und 95 Prozent angezeigt. Die Funkfrequenz liegt auf 433 MHz. Die ermittelten Messtoleranzen liegen bei 0,3 Prozent. Die Wetterstation eignet sich als Tischgerät. Sie lässt sich bei Bedarf an der Wand befestigen, denn die Basisstation wiegt nur rund 200 Gramm. Das Design der Wetterstation ist modern und trendig, ein Blickfang im Zimmer.

Die Einsatzbereiche der Oregon Scientific RAR 501 sind sehr vielfältig. Die Temperaturen von Garage, Keller und Dachboden lassen sich gleichzeitig überwachen. Gartenbesitzer können mit der Oregon Scientific RAR 501 die Daten von Gewächshaus und Gartenhaus überwachen. Wer Kleintiere besitzt, der hat mit der Wetterstation die Möglichkeit, die Temperatur im Käfig oder im Gehege außerhalb der Wohnung in Blick behalten. Auch aufmerksame Eltern überwachen gerne die Temperatur eines oder mehrerer Kinderzimmer zentral über diese Wetterstation.


Der Lieferumfang umfasst das Basisgerät der Oregon Scientific RAR 501 und die drei Sensoren in folgender Verteilung:

  • 1x Außensensor ohne LC-Display THGN 132 N
  • 2x Außensensoren mit LC-Display THGR 122 NX

Die Außensensoren der RAR501 4-Zonen-Wetterstation unterscheiden sich lediglich durch das LC-Display. Während die Daten wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit bei den Außensensoren THGR 122 NX direkt im Display abgelesen werden können, muss für die Anzeigen der Daten des Sensors THGN 132 N das Display der Basisstation eingesehen werden. Das Lieferpaket enthält außerdem die Bedienungsanleitung und den Garantiepass. Die Inbetriebnahme der Wetterstation ist einfach. Für jeden Sensor ist ein extra Funkkanal vorgesehen. Die Basisstation stellt die Verbindung selbstständig her.

Im Test erwiesen sich die Anzeigen der Funkwetterstation als sehr zuverlässig. Eine Funkverbindung könnte auch unter extremen Bedingungen hergestellt werden. Beispielsweise wurde im Test ein Kühlhaus, die Garage und Kellerräume (Stahlbeton) überwacht. Im Außenbereich lag der Verbindungsbereich zwischen 25 bis 30 Meter. Die Anzeige des Wetterbildes erfolgte über fünf unterschiedliche Symbole. Im Test zeigte sich der Außensensor leider nicht wasserdicht. Für die Befestigung musste eine trockene Stelle gefunden werden.

Produktbeschreibung Oregon Scientific RAR 501

  • Zeigt Klimadaten von bis zu 4 Standorten gleichzeitig an
  • Wettervorhersage
  • Schimmelalarm
  • Gewicht: 0,24 kg
  • B x H x T:  134 x 134 x 27 mm

Die RAR 5010 im Wetterstation Test

Bei der RAR 501 handelt es sich um eine Funkwetterstation, die nicht nur von ambitionierten Wetterkundler gekauft wird. Oftmals tritt die Wettervorhersage bei dieser Wetterstation in den Hintergrund. Die vergleichsweise genaue Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit an vier Standorten (drei Sensoren und Basisstation) zu einem Preis um die 70 Euro (Straßenpreis) macht die Oregon Scientific auch interessant für Bauherren (Schimmelwarnung), Ingenieure und Handwerker (Steuerungsüberwachung von Heizanlagen) sowie Eltern von Neugeborene, die zentral die Temperatur im Kinderzimmer überwachen möchten.

 

Download Link: Bedienungsanleitung der Oregon Scientific RAR 501

Oregon Scientific BAR 388 HG Funkwetterstation

Funkwetterstation Oregon Scientific BAR 388 HG im Test
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Oregon Scientific BAR 388 HG Funkwetterstation
Wetterstation Testbericht von Andrea Hoffmann

Eine zuverlässige Wetterstation für viele Wetterdaten

Funkwetterstation Oregon Scientific BAR 388 HG im Test
Der vergleichweise günstige Preis spricht für die Oregon Scientific BAR 388 HG. Im Test leiset sich die Funkwetterstation jedoch große Schwächen in der Wettervorhersage.

Die Oregon Scientific bar 388 hg Funkwetterstation ist eine Wetterstation mit vielen Funktionen. Das Display mit farbigen Feldern, ein blinkendes LED bei Frostwarnung und ein großer Messbereich zeichnen die Oregon Scientific Wetterstation aus.

Viele Funktionen geschickt verpackt

Das ausreichend große Display ist in Felder mit unterschiedlichen Farben eingeteilt. Im oberen Bereich befindet sich die Wettervorhersage in vier Symbolen. Darunter folgen Innen- und Außentemperatur, Anzeige des nummerischen Luftdrucks, Luftfeuchtigkeit innen und außen und die Angabe von Uhrzeit und Datum. Die unterschiedlichen Mondphasen werden in acht Symbolen dargestellt. Für den Hitzeindex verfügt die 388 hg über drei Stufen und ein Komfortstufe. Die Warnfunktionen für Temperatur und Luftfeuchtigkeit lassen sich benutzerdefiniert einstellen. Ein Alarm lässt sich sogar für einen drohenden Hitzeschlag definieren. Eine Frostwarnung gibt die 388 hg automatisch bei 3 ⁰C bis -2 ⁰C heraus. Eine blinkende LED und ein Symbol unterstützen die Frostwarnung, die besonders für Hobbygärtner wichtig ist. Die Frostwarnung wird auf Kanal eins empfangen.

Oregon Scientific BAR 388 HG Produktdaten

  • Frostwarnung mit blinkender LED bei Temperaturen von 3°C bis –2°C (Kanal 1)
  • Temperaturbereich innen: -5°C bis 50°C, 0,1°
  • Temperaturbereich außen: -30°C bis 60°C, 0,1°
  • Anzeige von Innentemperatur und Außentemperatur

Große Messbereiche und viel Service

Die 388 hg besitzt drei Sendekanäle für bis zu drei unterschiedliche Sender. Der Lieferumfang umfasst die Basisstation 388 hg und den Außensensor. Der Außensensor sendet von einer schattigen Stelle die genausten Wetterdaten. Bei freier Sicht beträgt die maximale Reichweite 30 Meter. Die bar 388 zeichnet sich durch besonders große Messbereiche für die Temperatur aus. Die Innentemperatur wird in einem Bereich zwischen -5 ⁰C bis + 50 ⁰C gemessen, die Außentemperatur zwischen -30⁰C bis +60 ⁰C. Die Einheit der Temperatur kann zwischen Grad Celsius und Fahrenheit gewechselt werden. Der Messbereich für die Luftfeuchte liegt zwischen 25 bis 95 Prozent RH. Luftfeuchte und Temperatur werden gespeichert. Aus Temperatur und Luftfeuchtigkeit errechnet die Oregon Scientific Funkwetterstation den Hitze-Index und warnt vor extremen Wetterlagen. Durch das Funkzeitsignal (Dual-Band) sind die Datumsangaben für Uhrzeit und Datum sehr präzise. Der Weckton im zwei Minuten Crescendo und die Schlummerfunktion in einer Länge von acht Minuten ergänzen die Funktionen der bar 388 hg. Die Zeitanzeige lässt sich zwischen 12 und 24 Stunden wechseln.

Komfortable Größe

Mit einer Größe von 16,9×11,9×7,7 Zentimeter ist die BAR 388 hg etwa so groß wie ein Taschenbuch. Die Oregon Scientific bar 388 hg ist mit einem Gewicht von rund 500 Gramm als Tischgerätgerät geeignet. Die 388 hg lässt sich mit dem dazugehörigen Tischständer sicher aufstellen. Das Display ist nicht beleuchtet. Symbole für Gewitter und Schnee sind im Display der Oregon Scientific bar 388hg nicht vorgesehen. Ebenso fehlen ein Regen- und Windsensor für den Außenbereich. Dafür punktet die Oregon Scientific Wetterstation mit einem günstigen Preis, vielen Anzeigemöglichkeiten und Alarmfunktionen.

TFA 35.1064.10.50 Dostmann Weatherboy XS

TFA 35-1064 Dostmann Weatherboy XS
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

TFA 35.1064.10.50 Dostmann Weatherboy XS
Wetterstation Testbericht von Andrea Hoffmann

Testbericht TAF 35 1064 10 50 Dostmann Weatherboy XS
Der Dostmann Weatherboy besitzt lange Kleidung, eine Badehose, Regenschirm und Mantel und ist auch für den Winter ausgestattet. Je nach Bedarf kann als Weatherboy auch ein Weathergirl fungieren.

Die TFA 35.1064.10.50 Weatherboy XS elektronische Wetterstation bietet alle verfügbaren Wetterdaten auf einen Blick. Sogar die angemessene Kleidung wird durch den Weatherboy auf dem Display angezeigt.

Mit den Maßen von 124x90x28 mm zählt der Weatherboy XS zu den mittelgroßen Wetterstationen. Auf dem übersichtlich gestalteten Display sind alle Angaben gut und verständlich ablesbar. Das Highlight auf dem Display ist der Weatherboy mit 15 verschiedenen Outfits. Diese passt der Weatherboy XS den verfügbaren Wetterdaten an. Im Wetterstation Test erwies sich der Dostmann Weatherboy als optischer Hingucker in der Mitte des Displays. Des Weiteren sind auf dem Display zu sehen:

  • Uhrzeit/Wecker
  • Innen- und Außentemperatur
  • Luftfeuchtigkeit innen
  • Wettervorhersage
  • Datum/Wochentag
  • Sonnenauf- und Sonnenuntergang
  • Mondphase

Die Hintergrundbeleuchtung auf Knopfdruck sowie Weckalarm und Schlummerfunktion runden den Service des Weatherboy XS ab. Die Wetterstation benötigt 2 AA Batterien für die Basis und 2 AA Batterien für den Sender. Der Funk- Außensensor hat eine Reichweite bis zu 100 Metern. Durch den Swiss Precision Sensor werden die Wetterdaten vergleichsweise genau gemessen.

Die Wettervorhersage zum Luftdruck wird mittels Pfeilen angezeigt. Das Wetter der kommenden Tage lässt sich an Symbolen ablesen. Da die Wetterstation die Werte in der Umgebung misst, sind die Wetterdaten sehr genau. Die Uhrzeit wird von der Funkwetterstation mit der Atomcäsiumuhr in Frankfurt koordiniert. Sommerzeit und Winterzeit aktualisieren sich automatisch.

TFA 35 1064.10.50 Dostmann Weatherboy XS: Aktuell bei Amazon am Günstigsten

Besonderen Spaß bereitet der Dostmann Weatherboy. Er besitzt lange Kleidung, eine Badehose, Regenschirm und Mantel und ist auch für den Winter ausgestattet. Das lustige Männchen erfreut besonders Kinder. Je nach Bedarf kann als Weatherboy auch ein Weathergirl fungieren. Das Weathergirl spricht besonders männliche Kunden an. Die Wetterstation wird auf der Fensterbank aufgestellt oder an der Wand befestigt. Die Basisstation wiegt 150 Gramm.

Der Dostmann Weatherboy XS im Test
Für die Wetterstation spricht die außergewöhnlich große Reichweite des Senders. Während andere Sender schon nach der Hälfte der angegebenen Reichweite schlapp machen, schafft der Dostmann Weatherboy die gesamten 100 Meter. Die Außentemperaturen werden durch die lokale Messung sehr genau ermittelt. Das unterscheidet den Dostmann Weatherboy XS von Wetterstationen, die über eine zentrale Wettervorhersage oder das Internet gesteuert werden. Als negativ wurde im Test die fehlende Luftfeuchtigkeitsmessung für den Außenbereich gewertet. Das Display besitzt nur eine schwache Hintergrundbeleuchtung. Als sehr positiv wurden die großen Anzeigemöglichkeiten im Display gesehen. Besonders Menschen mit Sehschwäche werden diesen Service zu schätzen wissen.

Wir haben den Dostmann Weatherboy XS unter der Kategorie Funkwetterstationen und nicht in die Kategorie Design-Wetterstationen eingeordnet. Der Funk-Außensender liefert gemäß unseren Referenzgeräten sehr zuverlässig die Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit. Dies ist bei einer Wetterstation dieser Preisklasse leider viel zu selten und wurde positiv bewertet.

Technoline Wetterstation WS 3500 WetterCenter

Im Test: Technoline Wetterstation WS 3500 WetterCenter
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Technoline Wetterstation WS 3500 WetterCenter
Wetterstation Testbericht von Andrea Hoffmann

Im Test: Technoline Wetterstation WS 3500 WetterCenter
Das Display der Technoline Wetterstation WS 3500 WetterCenter ist mit blauen LEDs beleuchtet. Ein brillanter Kontrast gewährleistet das optimalen Ablesen der gezeichten Wetterdaten.

Wettervorhersage ist mit Technoline Wetterstationen eine praktische Sache. Anhand einer eigenen Wetterstation in der Wohnung kann die Entwicklung der Wetterfaktoren über eine bestimmte Zeit beobachtet werden. Die Wetterstation Technoline ist ein satellitengestütztes Wettercenter. Die aktuellen Daten und die Tendenz werden mittels Funktechnik übermittelt. Die Regentendenz und die Anzeige des Taupunkts sind für viele Nutzer einer Wetterstation wichtig. Die Angabe des Taupunkts kann besonders für Autofahrer eine besonders wichtige Information sein.

Die Technoline Wetterstation kann über Batterie und Netzteil betrieben werden. Die Entfernung zwischen Sender und der Technoline WS Basis soll bis zu 100 Meter betragen. Diese Herstellerangabe konnten in unserem Wetterstation Test nicht betätigt werden. Die maximale Länge der Funkübertragung lag selbst bei freier Sicht deutlich darunter. Eine exakte Übermittlung der Messdaten findet nur statt, wenn sich der Sender so nahe wie möglich an der Basisstation befindet.

Das Display der Technoline Wetterstation ist mit blauen LEDs hinterlegt. Dadurch wird ein brillanter Kontrast erzeugt und die angezeigten Daten können gut abgelesen werden. Das Display ist in der Lage folgende Daten anzuzeigen:

  • Aktuelle Wettervorhersage mit Wettertendenz
  • Luftdruck mit einem Verlauf von 24 Stunden
  • Datumsanzeige
  • Uhrzeitanzeige
  • Weckfunktion
  • Zeitzoneneinstellung
  • Innen- und Außentemperatur von -40°C-+59°C
  • Relativer Luftdruck mit 300-1099 hPa
  • Regenmenge von 0 mm-2499.9 mm
  • Sturmwarnung
  • Wetterdatenverlauf
  • Batterieladeanzeige

Das Messintervall im Innenbereich beträgt 20 Sekunden. Im Außenbereich werden die Daten alle 128 Sekunden aktualisiert. Die Technoline WS wird durch Touchscreen bedient. Dies wurde in unserem Wetterstation Test als sehr benutzerfreundlich dokumentiert.

Die Abmessungen der Technoline Wetterstation sind mit 142x32x185 Millimeter recht überschaubar. Bei dieser Größe sollte sich in jedem Zimmer ein geeigneter Platz finden. Der Außensensor hat die Maße von 56x70x137 Millimeter. Beim Test dieser Wetterstation hat sich über die Monate gezeigt, dass der Außensensor von Zeit zu Zeit überprüft werden muss. Witterung setzt dem Außensensor uns seinen Batteriekontakten zu. Diese oxidieren leider zu schnell.

Alle angezeigten Datensätze der Wetterdaten können von Hobby Meteorologen mit der gelieferten PC Software auf dem heimischen Computer gespeichert und weiter verarbeitet werden. Die Verbindung zum PC kann über eine Schnittstelle (RS-232) oder mittels eines USB-Adapters erfolgen. Bis zu 1750 Datensätze kann die Wetterstation in ihrem Speicher hinterlegen. Danach werden die ältesten Datensätze überschrieben.

Die Systemanforderungen der Technoline Wetterstation an den eigenen PC sind sehr moderat. Die Software bzw. die Wetterstation ist mit Windows Rechner ab dem veralteten Windows 98 und höher kompatibel. Das Programm benötigt 20 MB freien Speicherplatz, was bei heutigen Rechnersystemen keine Hürde mehr darstellt.

Der Lieferumfang umfasst neben der Basisstation, dem Thermo-Hygro-Sender TX18, die PC-Software, ein Netzteil sowie ein Verbindungskabel. Die Basisstation kann mit 3xAA LR 06 Mignon Batterien mit 1,5 Volt bestückt werden. Für den Außensensor werden zwei Batterien der gleichen Art benötigt. Die Technoline Wetterstation kann an der Wand montiert werden. Sie ist jedoch auch als Standgerät einsetzbar.

Test Fazit der Technoline Wetterstation WS 3500 Wetter Center

Die Technoline Wetterstation WS 3500 Wetter Center eignet sich für den nicht professionellen  Hobby Meteorologen zur eigenen Wettervorhersage. Auch zu Archivzwecken, wenn über einen längeren Zeitraum das Wetter beobachtet und gespeichert werden soll, ist die Technoline WS 3500 geeignet.

Als einzigen wirklichen negativen Punkt in unserem Wetterstation Test hat sich der Außensensor gezeigt. Weder die Reichweite des Senders, noch die Wetterfestigkeit überzeugte. Betrachtet man jedoch den günstigen Preis von rund 60 Euro für diese Funkwetterstation, können über diese Punkte eventuell an Bedeutung verlieren.

TFA Wetterstation: TFA Sirius 300

Im Test die TFA Wetterstation TFA Sirius 300
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

TFA Wetterstation: TFA Sirius 300
Wetterstation Testbericht von Rainer Hoppe

Im Test die TFA Wetterstation TFA Sirius 300
Die TFA Serius 300 Funkwetterstation zeigte sich gegenüber Funklöchern sehr empfindlich. Bei gutem Empfang werden die Wetter Daten alle sechs Stunden aktualisiert.

Mit der Wetterstation Sirius 300 TFA 35.5027.02 bringt TFA eine Wetterstation auf den Markt, welche satellitengestützte Wetterdaten anzeigt. Die Wettervorhersage der TFA Sirius 300 funktioniert nur in Deutschland korrekt, da sich die Vorhersage auf die Daten von WetterDirekt stützt. Dafür erhalten Sie von WetterDirekt eine regional gebundene präzise Wettervorhersage.

Das praktische Display der TFA Dostmann Wetterstation im Querformat zeigt im oberen Anzeigenteil die aktuelle Uhrzeit, Innentemperatur und Außentemperatur an. Diese Informationen können durch Tastendruck in einen Lauftext für 90 Wetterinformationen umgeschaltet werden. Die Geschwindigkeit des Lauftextes kann bei der Funk Wetterstation TFA individuell eingestellt werden. Im restlichen Bereich des Displays wird die Wettervorhersage für den aktuellen Tag und zwei weitere Tage angezeigt. Die Anzeige der Wetterstation TFA umfasst:

  • Höchst- und Tiefsttemperatur
  • Wetterentwicklung für Vormittag, Nachmittag, Abend und Nacht
  • Windrichtung

Diese Daten können individuell durch die fünf unterhalb des Displays angebrachten Tasten verändert werden. UV-Index, Sonnenscheindauer, Regenwahrscheinlichkeit, Regenmenge und Windstärke sowie Windböen können nach den persönlichen Vorgaben bei der Wetterstationen TFA modifiziert und dauerhaft eingerichtet werden. Die Wetterstation TFA Sirius kann an der Wand befestigt oder mit dem mitgelieferten Fuß aufgestellt werden.

Die Datenübertragung der TFA Sirius 300 erfolgt mittels IT-Funktechnik. Negativ fiel im unserem Test der Wetterstationen auf, dass die Funkübertragungsanzeige der Funk Wetterstation auch bei schlechtem Empfang volle Leistung anzeigte. Die Funkwetterstation zeigte sich gegenüber Funklöchern als sehr empfindlich. Bei gutem Empfang werden die Daten alle sechs Stunden aktualisiert. Bei schlechtem Empfang wird die Datenaktualisierung in deutlich größeren Abständen vorgenommen.

Wie bei vielen Wetterstationen unterschiedlicher Hersteller beträgt die Reichweite zwischen Sender und Basisstation deutlich weniger als 100 Meter. Befindet sich zwischen der Wetterstation und dem Funksender ein Mauerwerk, müssen ebenfalls Abstriche gemacht werden. Lobend ist die Zusammenarbeit mit dem Kundensupport der TFA Wetterstationen hervor zu heben.

Die TFA Wetterstation TFA Sirius 300 ist aktuell bei Amazon am Günstigsten

Die Sirius 300 TFA Wetterstation bietet eine automatische Wettervorhersage nach Landkreisen an. Verfügbar ist diese Wettervorhersage für 300 Landkreise innerhalb Deutschlands. Die Wetter-Daten, die die TFA Wetterstation anzeigt, werden von wetteronline übermittelt. Der Messbereich der TFA Wetterstation für die Außentemperatur ist zwischen -39,9°C bis +59,9°C festgelegt. Innentemperaturen misst die TFA Sirius Wetterstation zwischen 0°C bis +60°C.

Fazit unseres Test der TFA Sirius 300 Wetterstation

Die Wetterstation TFA Dostmann leistet in Gebieten, in denen auch der Handy Empfang gut ist, hervorragende Dienste. TFA Wetterstationen punkten durch einfache Bedienung und große Anzeigevarianten. Das große Display mit den übersichtlichen Wettersymbolen kann gut abgelesen werden. Individuelle Einstellungen lassen sich bei der Funk Wetterstation TFA dauerhaft anzeigen. Das Design und die technischen Möglichkeiten machen die satellitengestütze Funkwetterstation zu einem informativen Begleiter für den Alltag.

Test TFA Wetterstation Genio 300

Im Test die TFA Wetterstation TFA Genio 300 Funkwetterstation
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

TFA Wetterstation: TFA Genio 300 Funkwetterstation
Wetterstation Testbericht von Andrea Hoffmann

Im Test die TFA Wetterstation TFA Genio 300 Funkwetterstation
Test Bericht TFA Genio 300
TFA Wetterstation TFA Genio 300 Funkwetterstation: Professionelle Wettervorhersagen dank Wetter Direkt

Wetterberichte sind in den Medien und im Internet allgegenwärtig und jederzeit kostenlos zugänglich. Dennoch wollen viele Menschen sich zum einen nicht auf die oftmals ungenauen Wettervorhersagen in den Medien verlassen oder aber sie legen Wert darauf, zu jeder Tageszeit einen direkten Überblick über die aktuelle regionale Wettervorhersage zu haben. Planungen für Radtouren oder eine Party im Garten können mit den zuverlässigen und genauen Prognosen, die eine Funkwetterstation bietet, einfacher gestaltet werden. Dank eines Außensensor, der an einem idealen Ort die Außentemperatur misst und die Daten des Thermometer an die heimische Wetterstation sendet, erfährt man die Temperatur, ohne das Haus verlassen zu müssen. Diese Kombination von Funk Thermometer und Wetterprognose ist der Hauptgrund für die hohe Genauigkeit einer Funkwetterstation.

Funktionen der TFA Wetterstation Genio 300
Einer der Wetterstationen, die diese detaillierten Informationen anbietet, ist die Wetterstation TFA Genio 300. Die Station Genio 300 verfügt über eine umfangreiche Darstellung dank 40 verschiedener Wettersymbole. Angezeigt werden Sonnenstunden pro Tag (Sonnenaufgang/Untergang nicht), Niederschläge, Regenwahrscheinlichkeit, UV-Index, Windrichtung, Windstärke und Böen, Luftdruck, Außentemperatur und Innentemperatur und Raumluftfeuchtigkeit. Außerdem zeigt das Gerät auch Uhrzeit und Datum an und kann als Wecker benutzt werden. Das Display hat eine integrierte Extrabeleuchtung, die bei Bedarf per Knopfdruck aktiviert werden kann.

TFA Wetterstation: Direkter Anschluss an Wetter direkt

Die TFA Wetterstation TFA Genio 300 ist über ein spezielles Funknetz an „Wetter direkt“ angeschlossen und zeigt somit detaillierte, regionale Wetterwerte an, die von professionellen Meteorologen erstellt werden. Diese regionalen Wetterwerte auf Landkreisebene existieren für über 300 Wetterregionen in Deutschland. Da das Gerät auf die Landkreise fixiert ist, kann es leider vorkommen, dass die Standortwahl nicht optimal ist. Wenn in einem solchen Fall beispielsweise die Wettervorhersage eines benachbarten Landkreises angezeigt wird, kann es zu Abweichungen in der Wettervorhersage kommen. Außerhalb von Deutschland ist diese Station leider nicht einsatzfähig, da sich alle Wetterdaten nur auf die Bundesrepublik beschränken. In unserem Wetterstation Test konnten wir mit der TFA Genio 300 größtenteils gute Empfangssituationen reproduzieren.

Die Wetterprognose ist regional bezogen und wird vier Mal täglich aktualisiert. So kann eine möglichst hohe Genauigkeit gewährleistet werden. Zudem beinhaltet die Anzeige die voraussichtlichen Höchst- und Tiefstwerte für jeden Tag, die Wettervorhersage für den aktuellen Tag sowie die drei folgenden. Alle vier Tageszeiten (Vormittag, Nachmittag, Abend und Nacht) werden getrennt angezeigt.

Der Messbereich für Temperaturen beläuft sich bei Außentemperaturen zwischen -40° und +60° Celsius und bei Innentemperaturen zwischen 0° und +60° Celsius. Die Luftfeuchtigkeit kann zwischen 1 und 99 Prozent angegeben werden.

TFA Genio 300: Aktuell bei Amazon am Günstigsten

 

TFA Genio 300 – Montage und Lieferumfang

Die TFA Wetterstation kann entweder an einer Wand befestigt oder aufgestellt werden. Mit Verpackung wiegt die Wetterstation 712 Gramm. Die Größe beläuft sich auf 3,1 x 15 x 18,7 Zentimeter. Der Lieferumfang beinhaltet zudem einen Außensensor für Temperatur, notwendige Batterien, sowie die Basisstation. Dank des Außensensor mit einer Reichweite von 100 Meter werden alle vier Sekunden die Außentemperatur und die Luftfeuchtigkeit kabellos zur Station übertragen. Um das Funktionieren des Außensensors stets zu gewährleisten, muss regelmäßig manuell überprüft werden ob er frei von Schmutz ist, da dieser das Messergebnis verfälschen kann.

Vorteile und Nachteile der TFA Wetterstation TFA Genio 300 im Überblick

Nachteile

  • Außen- und Innentemperatur können nicht gleichzeitig abgelesen werden
  • Der Empfang ist oftmals nur mittelmäßig
  • Das Gerät neigt zu Ungenauigkeiten in Grenzgebieten
  • Es wird nur das Wetter in Deutschland angezeigt

Vorteile

  • Die Ortswahl ist individuell einstellbar
  • Die Anzeige ist sehr übersichtlich gestaltet. Wichtige Informationen sind sofort ersichtlich
  • Das Preis- / Leistungsverhältnis ist sehr gut

Die Funkwetterstation TFA Genio 300 ist genau richtig für alle, die ein Multifunktionsgerät für zu Hause suchen. Seine Hauptfunktionen sind der Thermometer, der Hygrometer, die Uhr, der Wecker und vor allem der Empfang und die Anzeige von einem detaillierten, regionalen Wetterbericht. All diese Funktionen zielen darauf ab, dass der Nutzer dank genauer Prognosen nicht ungewollt im Regen stehen muss.

Oregon Scientific BAR 1000 Diamond Crystal

Testbericht Oregon Scientific BAR 1000 Diamond Crystal
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung dieser Webseite. Mit der Nutzung von test-wetterstation.de erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Wetterstation Oregon Scientific BAR 1000 Diamond Crystal: Wetterstation 4Cast mit Swarovski Elemente
Testberichtvon Andrea Hoffmann

Testbericht Oregon Scientific BAR 1000 Diamond Crystal

Testbericht Oregon Scientific BAR 1000 Diamond Crystal: Wetterstation mit Swarovski Elemente

Nachdem ich bereits die Oregon Scientific BA 900 Wetterstation getestet hatte, deren Produkteigenschaften eher auf das Design, als auf fundierte Wettervorhersage ausgerichtet ist, war ich natürlich sehr neugierig, wie sich die Wettervorhersage bei der Oregon Scientific BAR 1000 Diamond Crystal verhält. Zumal die Produktbezeichnung „Wetterstation mit Swarovski Elemente“ eher auf eine designorientierte Ausrichtung schließen lässt. Mit einer unverbindlichen Verkaufsempfehlung von 99 Euro liegt die BAR 1000 deutlich unter der Verkaufsempfehlung der BA 900. Der Straßenpreis hat sich für beide Wetterstationen bei rund 80 Euro eingependelt.

Die Oregon Scientific BAR 1000 ist sicherlich ein farbenprächtiges Schmuckstück und eine Steigerung des Wohnambiente. Die Crystal Wetterstation verwendet eine außergewöhnliche Methode zur Anzeige des zu erwartenden Wetters. Es werden keine Wetterbalken oder flache zweidimensionale Symbole für die Anzeige des Wetters verwendet, sondern leuchtende CRYSTALLIZED Swarovski Elemente in kräftigen Farben. Rot für die Sonne, blau für bewölkt und grün für regnerisches Wetter. Auch hier stellt sich die Frage, ob die Farbgebung wirklich optimal ist.

Test Ergebnis Oregon Scientific BAR 1000 Diamond CrystalEine kontrastreiche LED-Anzeige zeigt die Uhrzeit (Funkuhr gesteuert) oder Oregon die Innen- und Außentemperatur an. Ein Wechsel kann Intervallgesteuert eingestellt werden, oder per Winkzeichen. Dann genügt ein kurzes Winkzeichen mit der Hand und die Scientific BAR 1000 wechselt zwischen den Anzeigen-Modis.

Die notwendigen Einstellknöpfe sind auf der Unterseite der Wetterstation angebracht und stören nicht das Design. Da die Einstellung nur einmalig vorgenommen werden muss, ist der Platz für die Einstellköpfe an der Unterseite gut gewählt.

 

Alle Eigenschaften im Überblick

  • Wettersymbole aus echten Kristallsteinen (Swarovski Elemente)
  • Einfache Bedienung über Sensortaste
  • Anzeige von Innentemperatur und Außentemperatur
  • Funkuhr
  • Außensensor für die Außentemperatur benötigt eine AA-Batterie (1,5V)
  • Maße: 116x190x55 mm (Breite x Höhe x Tiefe)
  • Gewicht: 0,35 kg

Pro: Das fällt positiv auf

  • Zeitanzeige funkuhrgesteuert

Contra: Das fällt negativ auf

  • Keine Datum-Anzeige
  • Keine Dimmfunktion, Wetteranzeige ist sehr hell

 

Die Inbetriebnahme dieser Wetterstation geht schnell von der Hand. Lediglich die Entscheidung, ob ständig die Uhrzeit oder doch ein Wechsel von Uhrzeit und Temperatur erfolgen soll, muss eingestellt und der Außentemperaturfühler muss angebracht werden.
Ebenso wie die BA 900 von Oregon Scientific handelt Dostmann es sich bei dieser Wetterstation eher um ein designorientiertes Gerät. In unserem Test konnte die Wettervorhersage durchaus brauchbare Aussagen aufgrund des Luftdrucks treffen, doch mit professionellen Wetterstationen kann es auch die BAR 1000 nicht aufnehmen. Aber ein Schmuckstück für das Wohnzimmer ist die Oregon Scientific BAR 1000 allemal.